Klostermannsfeld (sro/chj) l Die weibliche E-Jugend des HC Salzland 06 nahm kürzlich am 18. Waldemar-Max-Handball-Turnier des BSV Klostermannsfeld teil. Als Gegner standen die zwei Teams des Gastgebers, des HV Artern und des Gymnasiums Querfurt auf dem Plan. In einer Spielzeit von 15 Minuten traf jeder auf jeden. Die "Wild Chicks Kids" wurden am Ende Zweiter. Dieser Erfolg wurde jedoch überschattet. Bereits vor dem Turnier gab es eine Schrecksekunde für den HCS. Charlize Schröder verletzte sich beim Aufwärmen und musste zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht werden. Dies sollte das Team jedoch stärken, denn alle waren sich einig, gemeinsam für Charlize zu kämpfen.

Anfangs trafen der HCS auf das Gymnasium Querfurt. Die "Wild Chicks Kids" zeigten tolle Pässe nach vorn und verbesserte Torwürfe. Einmal mehr sorgte Keeperin Joline Poser für zusätzliche Sicherheit. Sie glänzte mit insgesamt elf Paraden und bewies ein gutes Auge für das schnelle Spiel nach vorn. Joline hatte einen großen Anteil 9:5-Auftaktsieg. Unterstützt wurde sie von einer verbesserten Abwehrarbeit von Janika Broda und Jule Schieke.

In der anschließenden Partie gegen Klostermannsfeld II hütete Leo Oertel das Tor. Auch sie löste ihre Aufgabe sehr gut. Nach einer Parade leitete sie beispielsweise das 3:0 durch Pauline Stephan ein. Lili Barthen wusste ebenfalls zu überzeugen. Immer wieder erkämpfte sie sich erfolgreich die Bälle in der Abwehr. Genauso wach war Jolina Schrödl. Insgesamt war es eine konzentrierte Leistung aller Salzländerinnen. Auch Laura Loskant zeigte in ihrem zweiten Turnier für die "Wild Chicks Kids" eine deutliche Steigerung, vor allem mit dem Auge für den Besserpostierten. Nach 15 Minuten feierte das Team einen verdienten 10:0-Erfolg.

Gegen Artern ließen jedoch Konzentration und Treffsicherheit nach. Das anfängliche Durcheinander lag dem HCS nicht. Dennoch legte das Team zum 2:1 vor, was auch an der soliden Abwehrarbeit von Lili Barthen und Janika Broda lag. Allerdings war die Chancenverwertung das Manko der Salzländerinnen. Nach Arterns Treffer zum 3:3 ging ein Ruck durch das Team, der zur 5:3-Führung und schließlich zum 6:3-Sieg zum verhalf.

Im vierten Spiel gegen die männliche Vertretung des BSV Klostermannsfeld I ging es um den Turniersieg. Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes und hart umkämpftes Duell. Doch die Gastgeber bestraften eine Schwächephase der "Wild Chicks Kids" und legten zum 5:1 vor. Davon ließen sich die Gäste jedoch nicht unterkriegen. Dank der guten Abwehrleistungen von Pauline Urban sowie tollen Reaktionen von Joline im Tor kämpfte sich das Team wieder zurück. Allerdings kam die Aufholjagd etwas zu spät. Klostermannsfeld entschied die Partie mit 6:4 für sich und sicherte sich damit gleichzeitig den Turniersieg. Zufrieden konnte der HCS trotzdem sein. Er gab sich kämpferisch und hatte keine Angst vor den männlichen Gegenspielern.

Mit dem zweiten Platz und klasse Spielen trat das Team die Heimreise an. Joline Poser wurde als bester Torhüter ausgezeichnet, was für zusätzliche Freude sorgte. Das Turnier war eine gute Standortbestimmung gegen unbekannte Gegner und zeigte die kontinuierliche Entwicklung der "Wild Chicks Kids".

Auf dem Rückweg besuchte das gesamte Team Charlize im Krankenhaus und berichtetet ihr von den Ereignissen und dem Erfolg. Und alle waren sich einig: Das Mannschaftsmaskottchen blieb zur Genesung bei Charlize.

HC Salzland 06: Joline Poser, Lea Oertel- Lili Barthen, Laura Loskant, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Nova Malow, Jule Schieke, Pauline Urban, Charlize Schröder