Löderburg (lde). In Abwesenheit der Pokalgewinner der Jahre 2009 und 2010, Constantin Busse/Frank Kratzius vom WET Hamburg, stand bereits vor dem Tischtennisturnier des SV Bode Löderburg am Sonn-abend fest - es würde einen neuen Pokalgewinner geben. Für Insider war klar, dass der Turniersieg wohl nur über Holger Langenhahn (TTV Bernburg), der in Vorwoche beim Turnier in Frose als erfolgreichster Spieler ausgezeichnet wurde, gehen würde. Er brachte Jens Hildebrandt, der ebenfalls ein erfahrener Spieler ist, mit nach Löderburg.

Traditionell eröffnete Elvira Bartsch, die Ortsbürgermeisterin, das Zweier-Turnier und hieß alle angetretenen Mannschaft herzlich willkommen. Das erstmals unter der alleinigen Regie von Candy Riedel, dem neuen Leiter der Abteilung Tischtennis des SV Bode Löderburg, durchgeführte Turnier bot dem fachkundigen Zuschauer über neun Stunden sehr gute Tischtenniskost, bei der Überraschungen nicht ausblieben.

Am Ende gewann erwartungsgemäß die Bernburger Kombination Langenhahn/Hildebrandt gegen das sich steigernde Gastgeberduo Peter Freiberg/Werner Konze. Den dritten Platz erkämpften sich der Ex-Löderburger Spieler Jörg Hoffmann (TTC "Glück auf" Staßfurt), der gemeinsam mit seinem Cousin Mathias Hoffmann (TSV Völpke) zahlreiche höher dotierten Paarungen in den Staffelspielen aus den Rennen warf. Der vierte Rang des Löderburger Duos Marko Fischer/Steffen Beyer war nicht unbedingt vorhersehbar.

Zum Turnierende über-reichte Bartsch der siegreichen Mannschaft aus Bernburg den begehrten Wanderpokal sowie zwei Flaschen des prickelnden Getränks. Außerdem erhielten die drei erstplazierten Teams Pokale und Urkunden. Erstmals wurde beim Bodepokal-Turnier der älteste Spieler des Turniers mit einer Flasche Sekt ebenfalls geehrt. Es war Konze, der mit seinem Partner Freiberg den zweiten Platz belegte.

Die Vereinsleitung des SV Bode gratulierte recht herzlich allen Ausgezeichneten und bedankte sich bei allen erschienenen Mannschaften, denn alle hatten sehr gut gekämpft. Der Dank geht ebenfalls an die Ortsbürgermeisterin, die dem Verein seit Jahren hilfreich zur Seite steht, dem Turnierleiter für seine engagierte Arbeit sowie an Frau und Herr Weidemann, die die Teilnehmer versorgten.

Bilder