Stendal (wse). Zu einem freundschaftlichen Vergleich haben sich am Wochenende Billardsportler von Gastgeber ESV Lok Stendaler und von Einheit Schwerin getroffen.

Die schon aus DDR-Zeiten, damals wurde zum Beispiel ein Drei-Städte-Pokalwettbewerb durchgegeführt, resultierende Sportfreundschaft wird intensiv weitergeführt. Zwei bis dreimal jährlich besuchen sich die Sportfreunde, um sich natürlich auch zu messen.

Diesmal wurden hieß es am Ende 12:8 für Lok. Vorrangig freie Partien wurden ausgetragen. Von Stendaler Seite gewann Heinz Hilscher, Klaus Wulfänger und Jens Berger ihre Partien , Manfred Weiß erreichte ein Remis und Michael Holle verlor sein Spiel.