Die Mannschaft von Germania Tangerhütte hat am Sonnabend das G-Juniorenturnier des FSV Saxonia Tangermünde eindrucksvoll gewonnen.

Tangermünde l Wenn die Bambini-Kicker einen sportlichen Wettkampf bestreiten, dann geht es sicherlich auch um Tore und Punkte, aber in erste Linie sollte der Spaß und die Bewegung im Vordergrund stehen.

So war es auch am Sonnabend im Sportzentrum Tangermünde. Angefeuert von vielen Eltern kämpften die jungen G-Juniorenfußballer um jeden Ball. Taktik gab es selten.

Als beste Mannschaft schälte sich sofort Germania Tangerhütte heraus. Der Verein ist bekannt für seine sehr gute Nachwuchsarbeit. Im Team waren einige Mädchen und Jungen dabei, die schon richtig gut kickten. Die größte Mühe hatten die Tangerstädter noch gegen Gastgeber Saxonia Tangermünde, aber am Ende stand ein 2:1-Sieg an der Anzeigetafel. Auch die Osterburger Mannschaft wusste in der Elbestadt zu überzeugen. Die Biesestädter spielen auf Angriff und schluckten im gesamten Turnierverlauf nur vier Gegentore - drei davon gegen Tangerhütte. Der Gastgeber hatte am Ende ein positives Torverhältnis, verloren die entscheidenden Spiele jedoch knapp.

Als besten Spieler zeichnete der Veranstalter Tom Wedding von Saxonia Tangermünde aus. Bester Torschütze wurde Silvio Kuballa vom Siegerteam aus Tangerhütte. Spaß hat es aber allen gemacht.

 

Bilder