Die Sieger des Kreisentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißen Linda Schröder und Malte Krüger.

Stendal l Die beiden setzten sich in der Altersgruppe der neun- bis zehn-Jährigen durch.

Insgesamt waren am Wochenende in der Sporthalle des TTC Lok Altmark Stendal 34 Mädchen und Jungen aus 14 Schulen des Landkreises am Start. Hier kamen mit sieben Kindern die meisten Kids von der Comenius-Sekundarschule Stendal.

Die "minis" zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern und Betreuern sehenswerte Ballwechsel.

"Kinder hatten Spaß und haben Talent bewiesen."

"Es war eine großartige Veranstaltung", freute sich der 1. Vorsitzende des Ausrichters, der sieben Kinder ins Rennen schickte, Andreas Lepel. "Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen." Ein großer Dank gilt auch den vielen ehrenamtlichen Helfern, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Für die Bestplatzierten heißt es nun, am 27. April in Zerbst sich beim Verbandsausscheid für das Bundesfinale zu qualifizieren.

Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der "minis" Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Mühlhausen (Thüringen). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung. Die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport.

In 30 Jahren haben fast 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen - und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) ist so ein Beispiel: Er gewann bei Weltmeisterschaften zweimal die Silbermedaille mit der deutschen Herren-Nationalmannschaft und wurde Deutscher Meister im Einzel und Doppel.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den organisiert der TTC Lok Altmark Stendal jeden Dienstag und Freitag Schnupperkurse. Trainer Hartmut Gomm und sein Team leiten Anfänger jeden Alters kompetent an.

Anmeldungen und Fragen nimmt der Sportwart Wolfgang Malgin unter 03931/213417 gern entgegen.

Die Ergebnisse des Kreisentscheides in der Übersicht:

Mädchen 9-/10-Jährige:

1. Linda Schröder, Grundschule Rochau, 2. Hannah Niemann, 3. Lotte Mia Muleit

Mädchen 11-/12-Jährige:

1. Alina Mech, Sekundarschule am Weinberg, Havelberg, 2. PaulineThiel

Jungen 8-Jährige und Jüngere:

1. Martin Schröder, Grundschule Rochau, 2. Moritz Krüger

Jungen 9-/10-Jährige:

1. Malte Krüger, Rudolf-Hildebrand-Gymnasium Stendal, 2. Markus Tausch, 3. Sören Nöske, 4. Robert Hass, 5. Leon Weiss, 6. Julian Hartmann, 7. Conor Jähner, 8. Henning Köberle, 9. Dominik Borstel, 10. Konrad Schmidt, 11. Martin Köberle, 12. Francis Elias Lepel, 13. Noah Polten, 14. Max Stern

Jungen 11-/12-Jährige:

1. Jan Wotiak, Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg, 2. Marc-Lucas Ahrend, 3. Martin Gorges, 4. Paul Sawatzki, 5. Jannes Schwarz, 6. John Kevin Patan, 7. Henrik Schmidt, 8. Justin Wienecke, 9. Kevin Dregert, 10. Tommy-Lee Wolf, 11. Jan Marvin Kunz, 12. Manuel Fanta, 13. Michael Schulz.

 

Bilder