Potzehne (tko) l Was ist bloß mit dem SV Grün-Weiß Potzehne los? Noch vor der Saison - und das zu Recht - als ganz heißer Staffelfavorit gehandelt, müssen sich die Schützlinge von Nico Bremse so langsam, aber sicher mit dem Abstiegskampf beschäftigen.

Am vergangenen Sonnabend hagelte es nämlich die fünfte Saisonniederlage. Diesmal verloren die Potzehner auf heimischem Terrain gegen den SV Germania Tangerhütte mit 2:4 (0:2), warten seit dem vierten Spieltag auf einen Liga-Dreier und stiefeln mit ganz großen Schritten in Richtung Tabellenkeller. Anders die Tangerhütter, die sich nach diesem Auswärtserfolg etwas von der gefährlichen Zone lösen konnten.

Und das Spiel war bezeichnend für die derzeitige Situation der Potzehner. Zwar begannen die Gastgeber forsch und energisch, besaßen sogar Chancen, doch ehe sie sich versahen, führten wieder einmal individuelle Unzulänglichkeiten zum 0:2. Den ersten Bock leistete sich Keeper Wagner, als er an einem Ball vorbei sprang und Schwarz nur noch einzunicken brauchte (6.). Beim zweiten Gegentor verloren die Potzehner das Leder in der Vorwärtsbewegung. Tangerhütte schaltete schnell um und Jakubzyk konnte im 16er nur noch durch ein Foul am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Taube sicher (12.).

Dennoch blieb Potzehne wach. Nach knapp einer halben Stunde wurde Schunaew im Tangerhütter 16er von Keeper Buschendorf gehalten - Elfmeter. Klement trat an, doch Buschendorf tauchte gut ab und parierte. Es lief also nichts bei Grün-Weiß.

Endgültig auf die Verliererstraße gerieten die Gastgeber dann gleich zu Beginn der zweiten Hälfte. Wieder schalteten die Gäste fix um. Jakubzyk, der sich einen eigentlich schwachen Pass von Englich erlief, flankte auf Taube, der im 16er - tatenlos beobachtet von drei Potzehnern - mühelos zum 3:0 (48.) einschießen konnte. Klar, dass damit die Messen gesungen waren.

Die Potzehner kamen aber noch mal heran. Wehrmeister und Wiegmann verkürzten per Doppelschlag (70., 72.) auf 2:3, doch in der Nachspielzeit machte Jakubzyk alles klar - 2:4.

Torfolge: 0:1 Schwarz (6.), 0:2, 0:3 Taube (12./FE, 48.), 1:3 Wehrmeister (70.), 2:3 Wiegmann (72.), 2:4 Jakubzyk (90.+3).