Stendal (twa). In den Staffeln der Landesklasse und -liga stehen heute und morgen die zentralen Abschlussspieltage auf dem Programm. Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass sich alle Mannschaften einer Staffel in einer Dreifeldhalle treffen, um die letzten Partien der Saison gemeinsam auszutragen. Nicht nur, dass die Stimmung meistens stimmt, vielmehr bekommen die Aktiven auch einiges von den Spielen auf den anderen Feldern mit. Oft geht es noch um Auf- und Abstieg.

Besonders eng ist es an der Spitze der Herren-Landesklasse-Nord. Der altmärkische Traditionsverein SSV Gardelegen, aus dessen Reihen einige Spieler den Weg in das Oberligateam von Post Stendal fanden, steht kurz vor dem Wiederaufsieg in die Landesliga. Einen Patzer dürfen sich die Gardelegener in den beiden letzten Spielen aber nicht erlauben. Verfolger Magdeburger LV lauert mit zwei Punkten Rückstand nur darauf.

In der Landesliga der Frauen wollen die Damen des Tangermünder LV den dritten Tabellenplatz behaupten. Sowohl der Sprung auf Platz zwei, aber auch Platz vier sind möglich. In der Landesklasse sind der Post SV Stendal (Herren) und die Frauenteams VV Querschläger und Eintracht Osterburg am Start.