Bismark (ume). Dank einer super ersten Halbzeit hat Fußball-Landesligist TuS Bismark sein Nachholspiel gegen Fortuna Magdeburg 3:0 gewonnen.

"Sie können jeden in Sachsen-Anhalt fragen. Fortuna ist nicht zu schlagen", tönte es vor dem Spiel aus den Kehlen der mitgereisten Magdeburger Fans. Die Gäste begannen recht forsch, setzten nach zwei Minuten das erste Achtungszeichen. Nach 17 Minuten gab es den ersten Sahnekonter der Hausherren. Steffen Rogge platzierte seine Flanke super in den Raum. Philipp Grempler knallte mit Vollspann den Ball unter den Giebel - 1:0 TuS. Die Gäste spielten weiter optisch überlegen. Simon Weiß vergab die größte Gelegenheit, als er an Torwart Strauer scheiterte. Noch vor dem Seitenwechsel schlug Bismark wieder gnadenlos zu. Steffen Rogge machte seinen Gegenspieler nass und wurde gelegt. Den Elfmeter verwandelte Carlo Rämke zum 2:0 (39.). Und es kam noch besser. Diesmal fegte Rogge auf Linksaußen durch, schob die Kugel am Gästetorwart vorbei zum 3:0 in die Maschen (43.).

In Durchgang zwei versuchten die Gäste nochmals alles. Grempler hätte aber fast das 4:0 erzielt. Einmal hatte TuS bei einem Lattenkopfball noch Glück. Den Rest bereinigte die Abwehr.

Bismark: Strauer - Köhn, Neumann, Klose, Kujath, Rämke, Metzger, Feibig, Grützmacher, Rogge (78. Bartsch), Grempler (87. Müller), (88. Rogge).

Torfolge: 1:0 Grempler (17.), 2:0 Rämke (39./FE), 3:0 Rogge (43.).