Stendal l Die Verfolger des Tabellenersten haben Heimspiele. Der SV Grieben empfängt die SG BSC/Lok Stendal II und der VfB Elbe Uetz bekommt es mit dem Rossauer SV zu tun.

So richtig kann man die Germania in dieser Spielzeit nicht einschätzen. Das Team von Sören Stamer hat am vergangenen Spieltag definitiv Punkte liegen gelassen beim 1:1 in Seehausen. Da wurden zwei Elfmeter vergeben. Im letzten Heimspiel gab es ein halbes Dutzend an Gegentoren. Da müssen die Klietzer vor heimischer Kulisse definitiv etwas gut machen. Der Tabellenführer kommt als Derbysieger (4:3 über Berkau). Das zeigt aber auch, das die SG verwundbar ist. Klietz muss seine beste Saisonleistung auspacken, um den Kontrahenten zu besiegen.

Grieben hat seine Aufgabe zuletzt trotz erneuter personeller Sorgen sicher erledigt. Zu Gast beim SVG ist die SG BSC Stendal/Möringen II. Die Müller-Elf musste sich im Heimspiel gegen Uetz mit 1:3 beugen, hatte in diesem Spiel auch nicht seine beste Besetzung zu bieten. Um in Grieben zu punkten, müssen die Gäste sich steigern.

Ist Uetz Aufstiegskandidat?

Uetz scheint ein Auftstiegskandidat zu sein. Zumindestens sind sie der ärgste Verfolger von Grieben. Die Schmilas und Co. erwarten Rossau. Können die Gäste auch mal eine Leistung aus einem Heimspiel in die Fremde rüber retten? Dies hängt aber auch davon ab, ob der Gast seinen kompletten Kader zur Verfügung hat. Einladungen wie im Spiel gegen Schlusslicht Schernebeck dürfen aber nicht verteilt werden.

In Lüderitz dürfte nach dem ersten Saisonsieg über Kamern erstmal etwas Erleichterung herrschen. Nicht desto trotz hat sich an der Situation für die Eintracht nichts geändert. Sie stehen mit vier Punkten nun auf dem vorletzten Platz und müssen versuchen weitere Punkte zu erhaschen. Gegner Berkau hat trotz der Niederlage beim Spitzenreiter, es war die Erste in dieser Spielzeit, bisher eine ordentliche Serie hingelegt, geht als Favorit in die Partie.

Rico Gerhard ist gesperrt

Im Spiel zwischen Kamern und Uchtspringe II geht es darum sich weiter im Mittelfeld zu arangieren. Empor wird nach der unnötigen Pleite in Lüderitz jede Menge Wut im Bauch haben, möchte die Scharte sicher auswetzen. Die Gäste müssen Mal wieder was zählbares holen um nicht weiter abzurutschen. Rico Gerhard ist bei der Medizin Reserve gesperrt nach Rot gegen Grieben.

Seehausen hat zuletzt mehr als glücklich einen Punkt geholt. Der große Rückhalt Torwart Bastian Wieblitz ist angeschlagen und sein Einsatz fraglich. Zudem ist auch noch Abwehrchef Danilo Neuhäuser gesperrt. Gegner Schinne droht den Anschluss nach ober zu verlieren und muss auf jedenfall gewinnen, um nicht im grauen Mittelfeld zu versinken.Die zuletzt spielfreien Preussen aus Schönhausen empfangen Tangerhütte.