Altenweddingen/Witten/Bottrop (ks) l Die Premiere der Altenweddinger Billardspieler in der 2. Bundesliga Dreiband ist gelungen. Mit einem Sieg und einer Niederlage ist man aus dem Ruhrgebiet heimgekehrt und steht mit 2:2 Punkten vorerst im Mittelfeld der Tabelle auf Platz fünf.

BCC Witten II - SV Altenweddingen 2:6. Der erste Spiel fand am Samstag bei der zweiten Vertretung des BCC Witten statt. Im ersten Durchgang spielten Christian Rust an Position vier und Karsten Schubert und Position drei. Rust, leicht nervös vor seinem Bundesligadebüt, blieb bis fünf Aufnahmen vor Ende des Spiels mit zwei Punkten Rückstand immer in Schlagdistanz, bevor sein Gegner mit einer Serie von sieben davonzog und die Niederlage nach 60 Aufnahmen mit 21:33 besiegelte. Schubert kam gut ins Spiel, führte die Partie lange an und gewann in der Schlussphase in einer hart umkämpften Partie letztlich etwas glücklich mit 40:39 in 58 Aufnahmen.

Im zweiten Durchgang spielten Steffen Rödel an Position zwei und Stefan Scheler an Position eins. Rödel tat sich nach gutem Beginn schwer, sein Gegner baute in dieser Phase nach und nach seinen Vorsprung aus. Beim Stand von 21:29 gelang Rödel eine tolle Serie von neun Bällen zum Zwischenstand von 30:29. Mit konzentriertem Spiel beendete er die Partie 40:38 in 60 Aufnahmen. Am Nebentisch spielte Scheler auf gutem Bundesliganiveau eine stets ausgeglichene Partie. In der 43. Aufnahme verwandelte er den Matchball zum viel umjubelten 40:39-Sieg. Mit 6:2 ein Auftakt nach Maß, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war.

BC Fuhlenbrock - SV Altenweddingen 8:0. Am Sonntag musste die Altenweddinger beim BC Fuhlenbrock in Bottrop antreten, der am Vortag ebenfalls 6:2 gegen den SCB Langendamm gewonnen hatten. Christian Rust lag schnell mit 2:12 zurück und konnte diesen Rückstand trotz Leistungssteigerung gegenüber dem Vortag nicht mehr aufholen. Am Ende verlor er 27:40 in 51 Aufnahmen. Karsten Schubert begann wiederum sehr gut, verlor aber Mitte des Spiels beim Stand von 20:20 den Spielfluss und musste sich am Ende 31:40 in 45 Aufnahmen geschlagen geben. Mit dem Zwischenstand von 0:4 waren die beiden Spieler an Position eins und zwei in gewisser Weise unter Druck gesetzt, wollte man hier noch einen Punkt mitnehmen. Weder Steffen Rödel noch Stefan Scheler fanden jedoch zu ihrem Spiel und mussten sich nach durchschnittlichen Leistungen mit 25:40 in 48 Aufnahmen sowie 31:40 in 45 Aufnahmen ebenfalls geschlagen geben.

In zwei Wochen finden die ersten beiden Heimspiele statt. Am Samstag 4. Oktober (Spielbeginn 14 Uhr) ist der BC International aus Berlin zu Gast, am Sonntag gibt es dann das Sachsen-Anhalt-Derby gegen den 1. BC Magdeburg (11 Uhr). Es kommen zwei Mannschaften, die um den Aufstieg in die 1. Bundesliga kämpfen. Wollen die Altenweddinger hier einen Punkt mitnehmen, ist eine Leistungssteigerung notwendig.

Tabelle 2. Bundesliga Dreiband

1. 1. BC Magdeburg 2 4:0 14:2 0,975

2. BC Fuhlenbrock 2 4:0 14:2 0,821

3. BC International 2 3:1 12:4 0,929

4. Langendamm SCB 2 2:2 10:6 0,859

5. SV Altenweddingen 2 2:2 6:10 0,622

6. BSV Langenfeld 1 1:1 4:4 0,784

7. BC Frintrop 1 1:1 4:4 0,648

8. BG Coesfeld 2 1:3 4:12 0,778

9. BCC Witten 2 2 0:4 2:14 0,707

10. BDV Neustadt 2 0:4 2:14 0,680