Landkreis (dre) l Mit zwei Heimsiegen und einem Remis endeten die Partien der Kreisoberliga in dieser Woche.

Oscherslebener SC III - TSV Hornhausen 8:4. Den Schwung vom letzten Sieg nutzten die Hausherren mit den beiden Doppelerfolgen. Auch Marcus Degenhardt setzte seine Erfolgsserie mit seinem Sieg gegen Dietmars Hermes fort, musste danach aber die Überlegenheit von Frank Hecht anerkennen (-4; -4; -13). Dagegen musste der Hornhäuser sich mächtig strecken, um nach dem 0:2-Rückstand gegen Dr. Jürgen Bien noch zu gewinnen. Die Gäste verkürzten durch drei Siege in Folge auf 5:4 und durften auf einen Punkt hoffen, aber als Siegfried Dölle gegen Hecht mit 3:2 gewann, war ihr Widerstand gebrochen.

OSC: Degenhardt (2,5), Dr. Bien (0,5), Dölle (2,5), Lange (2,5).

TSV: Hecht (2), Hermes (1), Nowak (1), Peine.

SV Altenweddingen IV - SV Hötensleben II 7:7. Im dritten Spiel erkämpften sich die Hausherren den ersten Punkt hart, auch weil Philipp Schulze die Maximalpunktzahl erspielte und Klaus Klemme zwei Siege beisteuerte. Auf Seiten der Gäste scheint Mhin Duc Ngynan in der Liga angekommen zu sein und egalisierte die Leistung von Schulze. Ein Beleg für die Ausgeglichenheit: Nur drei Spiele endeten mit einem klaren 3:0, sieben wurden erst im Entscheidungssatz beendet.

SVA: Huchel (1,5), Klemme (2), Schulze (3,5), Hellwig.

SVH: Ostrowski (1,5), Ngynan (3,5), Traurig (1), Herzke (1).

Völpker TTV- RW Wackersleben 8:5. Die Gäste nahmen den Schwung vom Heimsieg mit und gewannen beide Doppel. Dies verunsicherte die Hausherren trotz der Niederlage in Harbke nicht, auch weil sie sich an der Leistung von Gerhard Hoffmann aufrichteten. Außerdem gewannen sie nach dem 2:4 die vier Spiele der zweiten Einzelrunde, wenn auch teils knapp. Olaf Ruppert verkürzte durch einen Fünfsatzsieg gegen Thomas Müller. Den Ausgleich verpasste Tino Böhlke nach einer 2:0-Führung gegen Hoffmann.

TTV: Hoffmann (3), Michalke (2), Müller (2), Kindler (1).

RWW: Ruppert (2,5), Herbst (0,5), Böhlke (1,5), Stöter (0,5).