Neuenhofe (cme) l Durch einen am Ende dramatischen 3:2-Erfolg bei Besiegdas Magdeburg hat Blau-Weiß Neuenhofe die ersten drei Punkte im Jahr 2015 verbuchen können. Mit dem neuen Trainer Kevin Pooth kehrte auch das Glück und die richtige Einstellung zurück.

Hatten die Gäste nach dem ersten Durchgang noch Glück, nicht in Rückstand zu liegen, brachte Norman Spillker sein Team per Doppelpack binnen fünf Minuten in Führung (48./53.). Neuenhofe schien auf der Siegerstraße, erst recht, als sich der Gastgeber durch eine Rote Karte (Schiedsrichterbeleidigung) selber schwächte (60.). Doch Besiegdas kam nochmal zurück. Die Gäste verteidigten zu passiv und Thomas Müller gelang der Anschlusstreffer (89.). Mit dem nächsten Angriff glichen die Magdeburger durch Jörn Malter sogar aus (90.). In der Nachspielzeit fasste sich Patrick Stallmann ein Herz, marschierte durch die gegnerische Hälfte und schoss auf das Tor. Constabel ließ den Ball nur prallen, Martin Dreyer stand richtig und traf aus spitzem Winkel zum umjubelten Sieg.

Kevin Pooth war nach seinem erfolgreichen Debüt zufrieden: "Die Jungs haben eine super Einstellung an den Tag gelegt und am Ende auch verdient gewonnen. Nach dem 2:0 haben wir es verpasst, den Sack endgültig zuzumachen."

Neuenhofe: Otto - Krüger, Kaukereit, Alsleben, Hoffmeister (60. Schmidt), Hollweg, Stallmann, Spillker, Müller (78. Kerstan), Bernhardt.

Torfolge: 0:1/0:2 Norman Spillker (48./53.), 1:2 Müller (89.), 2:2 Malter (90.), 2:3 Martin Dreyer (90.+2).

Schiedsrichter: Steffen Wozny.

Zuschauer: 25.