Haldensleben (sbr/mke) l Gleich nach dem fußballfreien Osterwochenende steht heute ab 15 Uhr für die beiden Verbandsligisten Haldensleber SC und Oscherslebener SC das Kreisderby an.

Weil ihr Nachholspiel gegen Grün-Weiß Piesteritz am Ostermontag abgesagt wurde, haben die Oschersleber am Donnerstagabend noch einmal ein Testspiel bestritten. Gegen den Regionallisten VfB Germania Halberstadt kassierten sie die erwartete Niederlage, die aber mit 0:1 sehr knapp ausfiel. Den Siegtreffer erzielte Nick Schmidt erst in der 75. Minute.

Oscherslebens Trainer Mirko Sauerbach lobte denn auch den guten Auftritt seiner Elf: "Das Ergebnis spielt dabei keine Rolle. Die Halberstädter hatten in der ersten Halbzeit nur eine richtige Chance und wir hatten auch die Möglichkeit zu einem Treffer. Ich bin sehr zufrieden." Den Haldenslebern sollte dies eine Warnung sein. Mit bisher 35 Punkten bewegt sich der HSC im oberen Drittel der Tabelle. Ganze zwölf Punkte weniger weist das Konto des OSC auf, mit allerdings drei absolvierten Spielen weniger. Das Hinspiel gewann der OSC knapp mit 1:0. Und auch dieses Mal können sich die Zuschauer wieder auf ein hart umkämpftes Duell einstellen.

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Patrick Menz. Seine Assistenten sind Benjamin Petri und Marco Uhlmann.