Das Schießen um den Harz-Bode-Pokal ist beendet. Bei der abschließenden vierten Runde nutzten die Emerslebener Sportschützen den Heimvorteil und brachten mit guten Resultaten die Gesamtwertungen noch einmal durcheinander.

Emersleben (bkr) l 95 Sportschützen aus 14 Vereinen beteiligten sich in Emersleben an der letzten Runde dieses Wettkampfes, der vor allem bei den Auflageschützen, sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit der Luftpistole, noch einmal Überraschungen brachte.

Fast schon selbstverständlich ging der Sieg mit dem Luftgewehr in der vierten Runde bei den Frei-Schützen an Kathrin Brünnecke (Gröninger SV, 388 Ringe). Auf Platz zwei folgte der Emerslebener Lars Hübener (379), der erneut seine derzeitige Top-Form bestätigte. Er verwies Julia Schmiedtke (Gröninger SV, 376) auf Rang drei. In der Gesamtwertung musste Hübener (1 476) der Konkurrentin allerdings den Vortritt lassen, dadurch gab es mit Brünnecke (1 528) und Schmiedtke (1 508) einen Gröninger Doppelsieg.

Bei den Auflageschützen legte Dieter Hübener (SG Emersleben) mit 398 Ringen in der letzten Runde ein Super-Ergebnis vor, das auch von keinem weiteren Schützen mehr erreicht wurde. Damit gewann er auch vor Bernd Kramer, der auf 397 Ringe kam, und Al- brecht Schäfer (SV Halberstadt, 391). Der bis dahin in der Gesamtwertung führenden Sabine Helbing (SV Lüttgenrode), hätten 397 Ringe zum Gesamtsieg gereicht, doch sie erwischte einen schlechten Tag und schoss nur 389 Ringe. Dadurch büßte die Lüttgenröderin auch in der Gesamtwertung ihre Spitzenposi- tion ein und rutschte mit insgesamt 1 579 Ringen auf Rang drei ab, nur einen Ring vor Albrecht Schäfer (SV Halberstadt). Die ersten beiden Plätze gingen an die SG Emersleben, Kramer (1 588) siegte vor Hübener (1 585), der sich damit um zwei Plätze verbessern konnte.

In der Mannschafts- wertung (2 Schützen frei, 2 Schützen Auflage) gingen der Runden- und der Gesamtsieg ebenfalls an die SG Emersleben (6 012) mit Lars Hübener, Steffen Cherubim, Bernd Kramer und Dieter Hübener. Der SV Sarg- stedt konnte seinen zweiten Platz (5 902) knapp vor dem Gröninger SV (5 901) behaupten. In der Mannschaftswertung mit drei Auflageschützen war der SV Halberstadt mit Albrecht Schäfer, Hans-Joachim Mundt und Josef Preuss nicht in Verlegenheit zu bringen. Die Senioren gewannen auch die letzte Runde (1 167) und souverän auch die Gesamtwertung (4 675). Die SG Emersleben I (4 570) verbesserte sich von Rang fünf auf den zweiten Platz und platzierte sich damit vor der SG Schlanstedt (4 562).

Bei den Pistolenschützen (frei) reichte Torsten Bohndorf (Gröninger SV II, 360) hinter Denis Blattner (SG Thale, 365) der zweite Platz, um sich mit insgesamt 1 466 Ringen den Gesamtsieg vor Blattner (1 444) und Sven Konopka (Gröninger SV II, 1 434) zu sichern. Bester Schütze aus dem Altkreis Halberstadt war Mirco Pahlke (SG Dingelstedt, 1 383) als Sechster.

In der Disziplin Pistole Auflage schaffte es Josef Preuss mit seinem Sieg in Emersleben (378), dem Seehausener Wolfgang Jeitner die Gesamtsieg noch streitig zu machen. Preuss hatte am Ende mit 1 507 Ringen drei Ringe mehr als Jeitner, Dritter wurde Hans-Joachim Mundt (1 481). In der Gesamtmannschaftswertung waren Preuss, Schäfer und Mundt (4 484) einsame Spitze, dahinter folgen die SG Dingelstedt (4 383) und die SGi RAW Halberstadt (4 352).