Ströbeck (bkr) l In der Harzliga gab es am Sonntag die spannende Begegnung zwischen dem SV Ströbeck II und der SG Harzgerode II.

Wenig Mühe hatte der Ströbecker Bernd Wegner am 3. Brett gegen Walter Gollub einen Sieg zu landen. Auch Frank-Dieter Willke demon-strierte am 4. Brett seine aus Holland mitgebrachte Form und landete gegen Sebastian Wagenblaß ebenfalls einen schnellen Sieg. Dietmar Kahnert demonstrierte am 2. Brett sein Schachkönnen und lies dem erfahrenen Peter Gall mit einem Läufer mehr, bei jeweils fünf Bauern nicht die geringste Chance. Damit stand beim Zwischenstand von 3:0 für den Tabellenführer die wohl nicht erwartete Niederlage fest. Da war es für den besten Kämpfer Ströbecks, Josef Cacek, am 1. Brett möglich, sich etwas zu schonen und nach etwa drei Stunden und 49 Zügen den Gewinn am Spitzenbrett seinem 71-jährigen Gegner Lothar Eberhardt zu überlassen. Der war dennoch erstaunt, dass er gegen den 82-jährigen Cacek nur glücklich gewann, weil Ströbecks "Schachlehrer" in der Zeitnotphase im 35. Zug fehlgriff und unglücklich die Qualität einstellte.