Der 5. Soccer Cup der Jugendspielgemeinschaft (JSG Huy) ist Geschichte. Er wird wieder als attraktives und spannendes Fußballturnier der Nachwuchskicker aus dem Huy in die Jahrbücher eingehen. In diesem Jahr war es den gastgebenden A-Junioren vorenthalten, im schon zur Tradition gewordenen Abendturnier die Fahnen der JSG hoch zu halten.

Pabstorf (bkr/heh) l Das A-Junioren-Team der JSG Huy von Chris Wagner, Alex Müller und Lars Riebesell konnte sich am Ende recht deutlich vor der JSG Nordharz, dem Blankenburger FV und dem SV Hötensleben den Turniersieg sichern.

Auch in dieser Altersklasse wurde ein Allstar-Team gewählt, in das Patrick Hartmann (SV Hötensleben), Franz Schrader (BFV), Pascal Eitz (JSG Nordharz) und Tobias Winter (JSG Huy) von den Übungsleitern gewählt wurden. Da war die Freude bei den Auserwählten groß, den jeder Spieler bekam bei der Siegerehrung auch einen kleinen Pokal.

Sieg bei den E-Junioren an Germania Wernigerode

Ein ganzer Tag der Turnierserie stand im Zeichen der E-Juniorenfußballer. Hier wurden von der JSG Huy zwei Turniere organisiert und vier Teams ins Rennen geschickt. Die Zuschauerresonanz war phänomenal. Ein großes Dankeschön geht an die dritte Mannschaft vom VfB Germania Halberstadt, die kurzfristig nach dem Ausfall eines anderen Teams mit zwei Mannschaften anreiste. Ohne Punktverlust und damit klarer Turniersieger wurde im Vormittagsturnier die Mannschaft von Germania Wernigerode II. Die Teams aus Ilsenburg, der JSG Huy und Germania Halberstadt landeten in dieser Reihenfolge punktgleich auf den Plätzen zwei bis vier.

In das Allstar-Team wurden gewählt: Dominik Voigt (Germania Wernigerode II), Maximilian Papies (FSV Grün Weiß Ilsenburg), Jonas Ebermann und Johannes Lodahl (bd. JSG Huy), Max Otto und Vicent Sroka (beide Germania Halberstadt).

Spannender Turnierverlauf bei den E-II-Junioren

Im Nachmittagsturnier war der Ausgang bei den E-II-Junioren um den Turniersieg schon knapper. Am Ende setzte sich die JSG Ohrum/Kissenbrück/Bornum aus dem benachbarten Niedersachsen mit dem besseren Torverhältnisses gegenüber der SG Heudeber/Silstedt durch. Auch hier belegte ein Team des Gastgebers den dritten Rang.

Bei diesem Turnier wurden Fabrice Stöber (SG Langenstein/Derenburg), Felix Metge (SG Heudeber/Silstedt), Benno Dunker, Pauline Herbst (beide JSG Huy), Erik Gloau (SV Ermsleben) und Leon Merkel (JSG Ohrum/Kissenbrück/Bornum) in das Allstar-Team gewählt..

FSV Sargstedt ungeschlagen Turniersieger der C-Junioren

Am zweiten Turniertag spielten am Vormittag fünf C-Junioren-Teams des Harzkreises um den Turniersieg. Ungeschlagen und nur mit einem Gegentor gewann die Mannschaft des FSV Sargstedt den 5. Soccer-Cup. Die Spg. Badersleben/Dardesheim belegte vor dem SC 1919 Heudeber, der JSG Huy und Meteor Wegeleben den zweiten Platz. In diesem Turnier gab es eine klare Hie-rarchie, so Turnierleiter Steffen Trübe.

Das Allstar-Team dieser Altersklasse bestand aus Jean-Phillip Sonnenburg (FSV Sargstedt), Jan Klaus (Spg. Badersleben/Dardesheim), Jula Tropschug (SC 1919 Heudeber), Paul Neufeld (JSG Huy) und Kai Bothe (Meteor Wegeleben).

Bei den G-Junioren setzt sich Germania Wernigerode durch

Mit Spannung wurde am Nachmittag das Turnier der G-Junioren erwartet, hatten hier sogar sieben Teams ihre Teilnahme erklärt. Stolz konnte Steffen Trübe mit seinen Bambinis von der JSG Huy nach Turnierende den Silberpokal in Empfang. "Was meine Mannschaft heute wieder gezeigt hat war extrem gut. In diesem Teilnehmerfeld zu bestehen, hat uns wieder ein Stück nach vorn gebracht, außerdem konnten wir mit dem zweiten Team endlich mal alle Kinder durchweg zum Einsatz bringen" so Trübe.

In den ausgeglichenen Spielen bezwang die JSG den Turniersieger Germania Wernigerode und belegte punktgleich vor Blau Weiß Schwanebeck den zweiten Rang. Der FSV Sargstedt, TSV Zilly, Grün Weiß Rieder und der JSG Huy II belegten die nächsten Plätze. "Leider sind uns die Aufzeichnungen zu den Spielernamen des Allstar-Teams abhanden gekommen, wir hätten sie auch gern erwähnt. Außerdem muss an dieser Stelle den fleißigen Eltern, Trainern und Organisatoren gedankt werden, die für einen reibungslosen Ablauf der Turniere viele Stunden investiert haben. Für seine Arbeit als Hallenwart, sehr unkompliziert und angenehm, sei Albert Sackmann ebenfalls gedankt", betonte Mike André, der Nachwuchskoordinator der JSG Huy.

Mit dem eine Woche zuvor stattgefundenen Soccer-Cup der D-Junioren begann die Hallenturnierserie der JSG Huy 2014, die Kleinsten beendeten sie. Der Gedanke, auch Spieler ins Allstarteam zu wählen, die in der Abwehr schuften oder ihre Fähigkeiten nicht immer durch Tore zum Ausdruck bringen können, kam im gesamten Turnierverlauf sehr gut an. Finanziell wurden wieder erhebliche Mittel aufgewendet, um die Mannschaften und Spieler mit Pokalen, Medaillen und Erinnerungsgeschenken für ihre sportlichen Leistungen auszuzeichnen. Die Startgelder der Teams sind dafür schon lange nicht mehr ausreichend. "Die Organisatoren und Trainer arbeiten zielstrebig an der Weiterentwicklung der Ju-gendspielgemeinschaft. Geld soll mit den Turnieren nicht verdient werden, es geht hier allein darum, die JSG Huy nach außen zu repräsentieren und den Sportlern und Teams ein Highlight in der Hallensaison zu bieten.

Das fünfjährige Jubiläum der JSG Huy 2014 sagt doch letztlich viel über das Erreichte aus. Neben dem Gewinn eines Harzmeistertitels schafften verschiedene Teams den Sprung in die Meisterrunde. Es wurde geschafft, den Huykindern Nachwuchsteams zu bieten, regelmäßig zu trainieren und damit eine sinnvolle Freizeit- beschäftigung zu gewährleisten.

"Es werden aber noch Übungsleiter benötigt, um der stetig steigenden Anzahl von fußballinteressierten Kindern gerecht werden zu können. Augenblicklich sind uns aber Grenzen gesetzt. Ich hoffe, wir können auch zukünftig mit unserer ehrenamtlichen Arbeit die entsprechenden Früchte ernten und bekommen nicht zu viele Steine in den Weg gelegt", stellte André abschließend fest. Viele der teilnehmenden Teams waren begeistert und wollen auch i nächsten jahr bei der sechsten Auflage dabei sein.

Bilder