Halle (bkr) l Die Abteilung Turnen des VfB Germania Halberstadt war mit einigen Turnerinnen in Halle bei der Athletikabnahme der AK 7 und AK 8 vertreten.

Bei der Athletikabnahme müssen die Turnerinnen schwierige Turnelemente, wie Klettern und Hangeln am Seil, ein 15m-Lauf, Querspagat, Winkelhang halten, Grätschwinkelsitz, Handstand stehen, Schweizeransatz, Rumpfaufrichten und Vorspreizen im Stand, demon-strieren. Dafür haben sie in vielen Trainingsstunden fleißig geübt. Der Schwerpunkt lag auf dem Schweizeransatz, dem Heben in den Handstand mit gestreckten Armen und gegrätschten Beinen. Diese besonders schwierige Übung wurden von Laura Marie Guse (AK7) fast geschafft. Am Ende fehlte ihr aber ein Punkt zum Sieg. Sie belegte mit 78 Punkten den zweiten Platz. Ihre Mannschaftskameradinnen Jette Haberhauffe (60 Punkte, 16. Platz), Frida Menzel und Laura-Marie Heinemann (beide je 57 Punkte, 17. Platz), Anna-Lena Mokosch (47 Punkte, 25. Platz) und Heidi Büttner (37 Punkte,27. Platz) zeigten ebenfalls gute Leistungen, konnten sich aber nicht im Vorderfeld platzieren. In der AK 8 schaffte Antonia Fritz mit ihrem fünften Platz (45 Punkte) die beste Platzierung aus dem VfB-Team. Samara Broß belegte in dieser Altersklasse mit 42 Punkten Platz sieben.