Wernigerode (ige) l In den Nachholspielen der Fußball-Harzklasse, Staffel 2, haben Spitzenreiter SG Reddeber/Minsleben/Silstedt und der TSV Berßel 1912 ihre Aufstiegsambitionen mit deutlichen Auswärtssiegwn untermauert.

SV Darlingerode/Drübeck II - TSV Berßel 2:6 (1:4). Nach dem überzeugenden Sieg in Silstedt erwischte der SV Darlingerode/Drübeck II auch im Heimspiel gegen den Tabellendritten einen Start nach Maß. Der TSV Berßel wendete das Blatt aber durch einen Dopelpack von David Müller und legte noch vor der Pause zwei weitere Treffer zur vorentscheidenden 4:1-Führung. Nach Wiederanpfiff verlief die Partie ausgeglichen, dennoch machte der TSV Berßel mit zwei weiteren Treffern das halbe Dutzend voll.

Torfolge: 1:0 Marcus Riemenschneider (5.), 1:1, 1:2 David Müller (16., 24.), 1:3 Eric Manzke (40.), 1:4 Christian Lippoldt (44.), 1:5 Robert Kühne (51.), 2:5 Marcus Riemenschneider (67.), 2:6 Michael Döppelheuer (89.); Schiedsrichter: Helmut Berkmann (Rohrsheim).

SG Ströbeck II/Danstedt - SG Reddeber/Minsleben/Silstedt 1:4 (0:1). Der Tabellenführer zeigte sich von der ersten Saisonniederlage vor Wochenfrist gut erholt, Peter Lang stellte die Weichen frühzeitig auf Sieg. Nach Wiederanpfiff machten die Brüder Ronny und David Ehlers mit ihren Treffern zur 3:0-Führung alles klar. Das späte Gegentor konterte der Spitzenreiter in der Schlussminute mit dem Treffer zum 4:1-Auswärtssieg und baute damit seinen Vorsprung auf die beiden ärgsten Verfolger auf drei Punkte aus.

Torfolge: 0:1 Peter Lang (4.), 0:2 Ronny Ehlers (52.), 0:3 David Ehlers (69.), 1:3 Christian Knuth (88.), 1:4 David Ehlers (90.); Schiedsrichter: Udo Neumann (Groß Quenstedt).

SG Benneckenstein/Hasselfelde II - SV Einheit Stapelburg 0:2 (0:1). Die Gäste erspielten sich in der ersten Halbzeit ein klares Übergewicht an Chancen, allerdings hatte auch die Heimelf bei mehreren Aluminiumtreffern Pech. Ein Handspiel auf der Linie brachte die Stapelburger schließlich auf die Siegerstraße. Benneckensteins Nick Metzing kassierte hierfür die Rote Karte, den Elfmeter verwandelte Christian John im Nachschuss zur Führung. Im zweiten Spielabschnitt hielten die Gastgeber trotz Unterzahl gut dagegen. Stapelburg verlor etwas den Faden, legte aber dennoch das spielentscheidende 0:2 nach.

Torfolge: 0:1 Christian John (38.), 0:2 Christoph Pennig (58.); Schiedsrichter: Mario Gawantka (Timmenrode); bes. Vorkommnnisse: Rote Karte gg. Nick Metzing (B`stein) wg. Handspiel auf der Torlinie (37.).