Halberstadt (ige) l Der SV Blau-Weiß Hausneindorf hat beim SV Fortuna Halberstadt mit 1:0 gewonnen und mit dem zweiten "Dreier" in Serie den letzten Tabellenplatz verlassen.

Die Gäste traten nach dem Sieg gegen Schwanebeck deutlich selbstbewusster auf und spielten munter mit. Eine Einzelaktion brachte die erste Möglichkeit für die Heimelf, Manuel Franke scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung an Daniel Tenzer. Mit zunehmender Dauer kam Hausneindorf besser ins Spiel, einen Kopfball von Sebastian Henze konnte Sandy Kaczmarek noch vor der Linie retten.

Nach Wiederanpfiff begannen die Fortunen druckvoll, Martin Diedrichs scheiterte am glänzend parierenden Daniel Tenzer und Sebastian Radau köpfte knapp neben das Tor (57.). Nach einer Stunde wurde Hausneindorf stärker und erspielte sich gute Chancen. Sebastian Henze, Sebastian Wolf und Nico Sanne verpassten zunächst noch die Führung, ehe Sebastian Wolf nach Henze-Flanke zur Führung traf. Die Schlussoffensive der Halberstädter blieb trotz siebenminütiger Nachspielzeit ohne Erfolg, somit war der erste Auswärtssieg der Hausneindorfer perfekt.

Tor: 0:1 Sebastian Wolf (67.); Schiedsrichter: Rainer Schäl (Stapelburg); Zuschauer: 62; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Christian Krebs (Fortuna Halberstadt, 90.+5).