Ilsenburg (ige) l Die C-Juniorenfußballer der SG Darlingerode/Drübeck/Ilsenburg haben mit einem 5:3-Sieg über den Quedlinburger SV den Kontakt zur Tabellenspitze der Landesliga gewahrt.

Bei schwierigen Wetterverhältnissen im Eichholz drängten die Platzherren im ersten Durchgang mit starker Windunterstützung auf eine schnelle Entscheidung. In der 13. Minute eroberte sich Klaas Dähnn energisch den Ball und traf zur 1:0-Führung. Auch in der Folge lief das Spiel nur in Richtung des Quedlinburger Tores, Marvin Brix traf nach halbherzigen Abwehr der Gäste zum 2:0. Der dritte Treffer resultierte aus einem Eigentor des QSV (19.), beim 4:0 war es wiederum Klaas Dähnn, der sich mit starkem Körpereinsatz in der gegnerischen Abwehr durchsetzte und überlegt einschob. Drei Minuten vor der Pause zog Camillo Maak von der Mittellinie ab, sichtlich überrascht konnte der etwas weit vor seinem Tor stehende Gästekeeper Sascha Weidemann dem Ball nur noch hinterherschauen.

Nach Wiederanpfiff hatten die Quedlinburger den zum Teil orkanartigen Wind im Rücken und kamen zu einigen Torchancen. In der 56. Minute rutschte ein Ball flach durch die gesamte Abwehr und landete im Tor der SG Darlingerode/Drübeck/Ilsenburg. Nur eine Minute später musste Florian Gaede den Ball erneut aus den eigenen Maschen holen, nachdem seine Vorderleute nicht konsequent genug gekärt hatten. Als der QSV nur weitere drei Minuten später durch einen Flachschuss von Ludwig Pöhle auf 5:3 verkürzte, drohte die Partie zu kippen. Doch dieser Treffer rüttelte die SG-Spieler wach. In der Schlussphase ergaben sich hochkarätige Chancen für Marvin Brix und Klaas Dähnn, die aber keine weiteren Treffer brachten. So waren die Quedlinburger beim Abpfiff des guten Schiedsrichters David Kawitzke mit der 3:5-Niederlage noch gut bedient.

SG Darlingerode/Drübeck/Ilsenburg: Gaede - Klaus, Heidrich, Müller, Maak, Brix, Rischke, Dähnn, Hoffmann, Willgeroth, Weiske;

Torfolge: 1:0 Klaas Dähnn (13.), 2:0 Marvin Brix (15.), 3:0 Justin Effenberg (19. Eigentor), 4:0 Klaas Dähnn (25.), 5:0 Camillo Maak (32.), 5:1 Pascal-Justin Deiters (56.), 5:2 Johannes Franke (57.), 5:3 Ludwig Pöhle (60.); Schiedsrichter: David Kawitzke (Rhoden).