Blankenburg (ige) l Mit der achten Auflage des vereinsinternen Hallenturniers hat der VfB `67 Blankenburg die Hallensaison 2014 abgeschlossen.

Der interne VfB-Meister wurde nach bewährtem Modus in Hin- und Rückrunde ermittelt. Neben den aktiven Fußballern der Alt-Herren- und Männermannschaft waren wieder Teams der Sponsoren und des Vorstands mit von der Partie. Alle Mannschaften wurden wie gewohnt durch die Frauen der Gymnastikgruppe verstärkt. Laut Turnierausschreibung mussten pro Team mindestens zwei Frauen aktiv auf dem Parkett stehen, das Toreschießen war ausschließlich der weiblichen Zunft vorbehalten. Zum internationalen Frauentag hatte der Vorstand noch eine besondere Überraschung für die Frauen parat: Für jedes erzielte Tor gab es eine Rose.

Das Vorstandteam und die Männer des VfB `67, die oft sogar mit drei Frauen aufliefen, fanden am besten ins Turnier. Gab es in den Hinrundenspielen noch etwas Ladehemmungen, so erzielten die Frauen mit zunehmendem Turnierverlauf immer mehr Tore, die zum Teil sehr sehenswert waren.

Das Männerteam, das lange in Führung lag, büßte mit Niederlagen gegen den Vorstand und die Sponsoren seine Chancen auf den Siegerpokal ein. Vor dem letzten Spiel konnte nur noch der Vorstand den Sieg der Sponsoren in Gefahr bringen, sie unterlagen jedoch den Alt-Herren mit 1:2. Somit siegten am Ende eines spannenden Turniers die Sponsoren dank einer starken Rückrunde (drei Siege) mit knappen Punktabständen vor den Männern, Vorstand und Alt-Herren.

Die meisten Treffer erzielten die Frauen der Männermannschaft (11), jeweils acht Treffer in den anderen Teams brachten schließlich 35 rote Rosen in die große "Blumenvase". Die VfB-Frauen stellten damit einmal ihre Fitness unter Beweis und wurden für ihre Leistungen mit viel Beifall belohnt.

Mit einem zünftigen Abendessen bei Andreas Fichtner in der Gaststätte Sportforum und der Siegerehrung mit kleinen Überraschungen klang der gelungene Fußballtag in gemütlicher Runde aus.