Heudeber (wie/ige) l Einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt der Fußball-Harzoberliga hat der SC 1919 Heudeber eingefahren. Mit einem 1:1 gegen den Spitzenreiter SV Darlingerode/Drübeck setzte die Wiedenbach-Elf ihren leichten Aufwärtstrend der letzten Spiele fort.

Vor der Partie waren die Rollen eigentlich eindeutig verteilt, doch der Spitzenreiter wurde seiner Favoritenstellung in keiner Phase der Begegnung gerecht. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, leichte Vorteile lagen sogar auf Seiten des SC Heudeber. Das Spiel bot nur wenige Höhepunkte vor den Toren, lebte aber über 90 Minuten von der Spannung. Bereits nach einer Viertelstunde hatten die Einheimischen Grund zum Jubeln, einen Eckball von Marcel Wiedenbach köpfte Oliver Malucha zur 1:0-Führung ein. In der Folge sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel, nennenswerte Tormöglichkeiten gab es kaum. Eher aus dem Nichts fiel dann auch der Ausgleich der Darlingeröder. Kurz vor der Pause stand Torjäger Alexander Preiß nach einer Eingabe von links am langen rechten Pfosten völlig frei und schoss mit seinem 17. Saisontor gekonnt zum 1:1-Pausenstand ein.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel: Das Geschehen spielte sich zumeist zwischen beiden Strafräumen ab, die wenigen Möglichkeiten waren nicht von Erfolg gekrönt. Die beste Chance für die Platzherren hatte Tobias Fichtner, sein Schuss ging vorbei (60.). Auf der Gegenseite gingen zwei Kopfbälle von Alexander Preiß knapp über das Tor (62., 71.). So blieb es bis zum Abpfiff der fehlerlos und überzeugend leitende Schiedsrichterin Andrea Meinold-Röver beim leistungsgerechten Unentschieden.

Torfolge: 1:0 Oliver Malucha (15.), 1:1 Alexander Preiß (42.), Schiedsrichter: Andrea Meinold-Röver (Stecklenberg); Zuschauer: 85.