Wernigerode (fbo) l Am Wochenende haben die Senioren der Landesoberliga des TC Wernigerode in Schkopau gespielt. Der TC Schkopau führt derzeit die Tabelle der sieben Manschaften klar an.

So waren die Spieler um Mannschaftsleiter Matthias Schmidt vorgewarnt. Jürgen Stenzel an vierter Position verlor seinen ersten Satz gegen Dr. Lang 2:6 und musste auch den zweiten Satz trotz Führung noch 5:7 abgeben.

Matthias Schmidt an zweiter Position lag fast aussichtslos gegen den routinierten Manfred Brühmann 1:6, 1:4 zurück. Aber konzentriert kam er immer besser ins Spiel und gewann noch den zweiten Satz 7:6 im Tiebreak. Auch im dritten Satz lag Schmidt 0:4 zurück und wieder holte er sich Punkt für Punkt den Gleichstand und unerwartet noch den knappen Sieg mit 7:5.

Rolf- Jürgen Brunotte an Position eins spielte - wie erwartet - gegen den laufstarken, athletischen Gerd Spanier sehr gutes Tennis und gewann überlegen mit 6:3, 6:2. Gerd Annemüller an dritter Position erspielte sich in kämpferischer Manier gegen den sehr starken und erfahrenen Herbert Matte drei Satzbälle, verlor aber unglücklich im Tiebreak 6:7 und auch seinen zweiten Satz nach seiner Führung von 4:2 noch 5:7. So war der Stand nach den Einzeln 2:2.

Für die Doppelaufstellung entschied sich die Mannschaft für das erste, eingespielte Paar Brunotte/ Annemüller, was sich dann auch bewährte. Beide gewannen in drei Sätzen gegen Spanier/ Brühmann 6:2, 6:7, 6:1 und holten damit den wichtigen dritten Punkt zum 3:3-Endstand, während Stenzel/ Schmidt ihr Doppel gegen Matte/ Dr. Lang mit 4:6, 3:6 verloren.

Die Wernigeröder waren im Unterschied zu ihren sieggewöhnten Gastgebern zufrieden mit dem Spielverlauf. Nun freuen sie sich auf das nächste Spiel am 14. Juni gegen den Hettstedter TC.