Handball l Halberstadt (bkr) In Jessen wurde die Besten- ermittlung der weiblichen Jugend E ausgetragen. Hier gingen die Meister und Vizemeister aus den Spielbezirken des Handballverbandes Sachsen-an den Start und spielten in Turnierform um den Titel.

Mit dabei war auch ein Team vom HT 1861 Halberstadt und Trainerin Ljuba Kolomjetz. Die HT-Mädchen trafen in ihrer Gruppe auf den Jessener SV, die Spg. Weißenfels/Großgrimma und den TSV Niederndodeleben. Trotz großem Einsatz haben die jungen Halberstädterinnen alle drei Spiele verloren, so dass sie am Ende im Spiel um Platz sieben auf die Mannschaft von Blau-Rot Coswig traf. Dieses Spiel gewannen sie mit 11:5 und sicherten sich damit in Sachsen-Anhalt in ihrer Altersklasse den siebten Platz.

Tatkräftig unterstützt wurden die Halberstädterinnen von einigen Eltern und von Fans aus Westeregeln. Besonders im letzten Spiel feuerten sie die HT-Mädchen lautstark an. "Das war gelebte sportliche Fairness, wie man sie leider nicht all zu oft erlebt", meinte Ljuba Kolomijetz.

HT 1861 Halberstadt: J.-L. Roßmann, Seerich, D. Roßmann, Zitzow, Halipa, Kaufmann, Kopetzky, Heinig, Gogol.