Fußball l Wernigerode (ige) Mit der Ausscheidungsrunde im Pokal des Landrats und der 2. Hauptrunde im Hasseröder Pokal werden an diesem Wochenende die beiden Pokal-Wettbewerbe des Kreisfachverbandes Fußball Harz für den Männerbereich fortgesetzt.

Im Pokal des Landrats wird das Feld auf eine "runde Zahl" gebracht. Während ein Quartett mit einem Freilos bereits im Viertelfinale steht, werden am Sonnabend die vier verbleibenden Plätze für die Runde der letzten Acht vergeben. Gleich dreimal wollen Harzoberligisten ihren höherklassigen Gegnern aus der Landesklasse ein Bein stellen. Der Harsleber SV hat die Osterwiecker Eintracht zu Gast, Askania Ballenstedt trifft auf den SV Darlingerode/Drübeck und Grün-Weiß Rieder erwartet den Cupverteidiger Blankenburger FV. Komplettiert wird die Ausscheidungsrunde vom Duell der beiden Harzoberligisten Germania Wernigerode gegen SV Fortuna Halberstadt.

In der 2. Hauptrunde des Hasseröder Pokals stehen 16 Partien auf dem Programm, die Sieger ziehen ins Achtelfinale ein. Nach den Freilosen in der 1. Hauptrunde greifen auch die vier Halbfinalisten der Vorsaison ins Pokalgeschehen ein, Cupverteidiger FSV Reinstedt steht dabei am Sonntag bei Germania Neinstedt vor einer ganz schweren Hürde. In fünf weiteren Duellen stehen sich zwei Harzliga-Teams gegenüber, in neun Spielen erwarten Harzklasse-Teams einen Harzligisten. Das Duell zweier Harzklasse-Teams gibt es nur einmal, zwischen Grün-Weiß Rieder II und der FSG Drübeck.