Halberstadt (fbo) l Die C-Mädchen vom HT 1861 Halberstadt haben gegen die TSG Calbe mit 18:33 verloren.

Vor dem Heimspiel meldeten sich drei Mädels ab. Nur durch das Aushelfen einiger der D-Jugendlichen war das Team spielfähig. Die zahlenmäßige und athletische Überlegenheit der Gäste beeindruckte die Gastgeber so sehr, dass sie ängstlich, ohne Körperkontakt und mit vielen technischen Fehlern ins Spiel gingen. Torfrau Caroline Hentrich wurden die Bälle freistehen um die Ohren geworfen. Anne Taraks und Lea Pust zeigten dann der Mannschaft, wie man mit Laufarbeit, Mut und Willen Erfolg haben kann. Durch ihre Aktionen war man beim 4:5 wieder im Spiel. Das steckte an, die Mannschaft kämpfte. Sophie Schulze kam zu gelungenen Aktionen, Julia Rieche bemühte sich um Struktur im Spielaufbau. Fabienne Kopetzky und Gina Kaufmann stabilisierten das Team und steuerten Treffer bei. Was über die gesamte Spielzeit nicht abgelegt wurde, war das statische Angriffsspiel, Fehler im Passspiel und ein nahezu körperloses Deckungsverhalten.

18:33 lautete daher das verdiente Endergebnis für den haushohen Favoriten TSG. Es war eine Lehrstunde vom amtierenden C-Jugend-Meister für den D-Jugend-Meister.

HT 1861 Halberstadt: Hentrich - Taraks (8), Schulze (4), Teske, Mende, Rieche (3), Mehdi, Heyroth, Pust (2), Hartmann, Kaufmann (1), Kopetzky.