Halberstadt (fbo) l Das erwartet schwere Auswärtsspiel beim VfB IMO Merseburg haben die Halberstädter B-Junioren mit einem 2:2 absolviert.

Die Trainer wussten um die Stärken des Gegners und bereiteten die Mannschaft akribisch auf vor. Das Spiel war noch keine fünf Minuten alt, da lagen die Germanen schon zurück. Die Hausherren nutzten einen einfachen Ballverlust in der Hälfte der Germanen und spielten den Ball sofort steil in die Spitze. Dort tauchte die einzige Sturmspitze direkt vor Christoph Klötzer auf, umkurvte ihn und legte den Ball mit einem Heber ins Tor (2.). Die Germanen drückten danach den Gegner in dessen Hälfte. Doch klare Chancen waren Mangelware. Nach der Einwechslung von Lucas Seelhorst kamen über die linke Seite mehr Aktionen. Nach der Pause wollte der VfB schnell die Spielkontrolle übernehmen. Marvin Schulz gelang nach einem Heber aus spitzem Winkel der Ausgleich. Kurz darauf war es wieder Schulz, der sich durch die Abwehr wühlte und mit einer Hereingabe den Gegner zum Eigentor zwang (60.). Beide Trainer wechselten nun durch, da das intensive Spiel Kräfte kostete. Die Germanen verteidigten die knappe Führung, bis der Merseburger Sebastian Knolle aus stark abseitsverdächtiger Position in der Nachspielzeit doch noch den Ausgleich erzielte. VfB-Trainer Marcel Zeißig: "Das Spiel hatte keinen Sieger verdient, somit geht die Punkteteilung in Ordnung."

Heute (10 Uhr) ist Wittenberg zu Gast im Friedensstadion.

VfB Germania: Klötzer - Köhler, Kahmann, Feldmer, Hähre, Goksch, Dietmann, Schulz, Blecker, Meißner, Becker (Müller, Frye, Seelhorst).