Groß und Klein waren wieder begeistert: Der diesjährige Familiensporttag des SV Rot-Weiß Abbenrode hatte nämlich viel Abwechslung zu bieten.

Abbenrode (mlu/fbo) l Die sportliche Veranstaltung für Jung und Alt liegt schon einige Tage zurück, und doch ist sie Gesprächsthema im Ort.

Auf dem Sportplatz in der Hahnstraße ging es morgens los. Wurde am Sonnabend wetterbedingt noch eine Absage des Sporttages in Erwägung gezogen, hörte es pünktlich Sonntagvormittag auf zu regnen, und das Wetter zeigte sich von seiner schönen Seite.

Zahlreiche Gäste ließen dann auch den Familiensporttag zu einem vollen Erfolg werden. Bei ausgelassener Stimmung gab es jede Menge Spiel, Spaß und für jeden etwas zu erleben. Die Eröffnung übernahm der 1. Vorsitzende Friedhelm Otto. Er wünschte allen Teilnehmern einen erfolgreichen Sporttag.

Bei den Familienspielen waren an zehn interessanten und abwechslungsreichen Stationen Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt. Die Teams, immer bestehend aus zwei Teilnehmern entweder Erwachsener und Kind oder Geschwister, mussten Wasserbomben werfen, Doppelskilauf durchführen, Sackhüpfen, Ball spielen oder Büchsen werfen, um nur einige zu nennen. Alle Teilnehmer waren mit viel Ehrgeiz, aber auch mit sehr viel Spaß bei den Wettkämpfen dabei.

Anschließend gab es die Siegerehrung. Den ersten Platz belegten gleich zwei Teams. Das erste Team, bestehend aus Jenny Böhnstedt und Jessica Engel, erreichte 35 Punkte und das zweite Team, bestehend aus Marek und Andreas Meyer, erreichte ebenfalls 35 Punkte bei den Familienspielen. Ein kleines Präsent gab es für alle Teams, denn alle hatten ihren Anteil daran, daß die Familienspiele zu einer schönen und erfolgreichen Attraktion des Aktionstages geworden sind.

Auch in diesem Jahr war die Sportjugend Harz wieder mit ihrem Sport- und Spielmobil angereist. Der große Renner war eine riesige Rutsche, von der die Kinder hellauf begeistert waren und sich hier entsprechend richtig austoben konnten.

Nach den Familienspielen begann das Gedenkturnier. Es wurde in Erinnerung an "Biggi" Ruhe und Klaus Albrecht ins Leben gerufen. Bereits zum siebten Mal fand die Veranstaltung statt, bei der auf dem Kleinfeld Fußballmannschaften aus Abbenrode gegeneinander antreten. Sieben Teams hatten sich für das Gedenkturnier angemeldet, darunter auch ein Frauenteam und zwei Jugendteams. Dabei waren: Die Alten Herren Abbenrode; das Frauenteam FC Venus; die Buckelbolzer; die Daltons; die Rote Laterne und die Jugendteams "Die Harzer" und "Die Jungen", eine neu aufgestellte Nachwuchsmannschaft des SV Rot-Weiss Abbenrode.

Die Teams kämpften fair und sportlich um den begehrten Turnierpokal. Der Wettkampf bot spannende und mitreißende Spiele, bei dem am Ende das Team "Rote Laterne" seinem Namen nicht alle Ehre machte, den ersten Platz belegte und damit den Titel erfolgreich verteidigte. Spieler und Zuschauer waren begeistert und ließen das Turnier zu einem würdigen Andenken an die Zwei werden.

Es ging ein erfolgreicher und ereignisreicher Familiensporttag zu Ende. Schon jetzt freuen sich die Abbenröder auf den nächsten Familiensporttag 2015. Der Vorstand des SV Rot-Weiß: "Wir bedanken uns bei allen Organisatoren und beteiligten Helfern für ihre Unterstützung, ohne deren Hilfe der Familiensporttag nicht möglich gewesen wäre."

Abschlusstabelle Gedenkturnier

1. Rote Laterne14 : 316

2.Daltons and Friends12 : 613

3.Alte Herren14 : 612

4.Buckelbolzer8 : 99

5.Die Harzer7 : 87

6.Die Jungen7 : 144

7.FC Venus4 : 200

 

Bilder