Halberstadt (bkr) l Die Landeslaufcupserie 2014 der Volkssportläufer Sachsen-Anhalts wurde am vergangenen Wochenende abgeschlossen. Mit dem 34. Zerbster Rolandlauf sowie den Landesmeisterschaften im Crosslauf im Magdeburger Ernst-Grube-Stadion wurden die beiden letzten Läufe der Wertungslaufserie absolviert.

Der TSV Rot-Weiß Zerbst richtete bereits zum 34. Mal den Zerbster Rolandlauf aus. Von den 169 Läuferinnen und Läufern aller Altersklassen starteten 77 Teilnehmer über 10 km und 92 Laufsportler über 5 km. Vom Start und im Zielbereich im Jahnstadion musste ein relativ "flacher" Stadtrundkurs ein- oder zweimal gelaufen werden. Drei Laufsportler aus dem Altkreis Halberstadt nutzten die vorletzte Gelegenheit, ihr Punktekonto in ihren Altersklassen zu verbessern. Lutz Schindler (MSV Eintracht Halberstadt) und Willi Plettner (LG Osterwieck) hatten über 10 km die Stadtrunde zweimal zu bewältigen. Schindler lief mit 47:30 min in der Altersklasse M65 auf den 4. Platz, Plettner kam in der Altersklasse M75 in 1:17:27 Std. auf Platz fünf. Bei den Frauen lief Ruth Heise, MSV Eintracht Halberstadt, die 5-km-Distanz und erreichte das Ziel im Jahnstadion nach 25:29 min und wurde damit Siegerin in der Altersklasse W60.

Eine Woche später gab es die letzte Möglichkeit, durch die Teilnahme an der Landesmeisterschaft im Crosslauf, die gleichzeitig für den 13. Landescuplauf gewertet wurde, Punkte zu erlaufen. Der Laufkurs auf dem Gelände des Ernst-Grube-Stadions war wie im Vorjahr im Gras des Dammgeländes nahe der Laufbahn eingerichtet. Die ständigen Höhenunterschiede vom Dammfuß zur Dammkrone war für die Läuferinnen und Läufer schon kraftraubend. Die Männer hatten acht Runden (5,8 km) und die Frauen sechs Runden (4,4 km) zu laufen. In der Landesmeisterschaftswertung sicherte sich Matthias Formella (VfB Germania Halberstadt) in der AK M50 in 21:35 Minuten den Landesmeistertitel. Die beiden Laufsportler vom MSV Eintracht, Ruth Heise (W60, 23:31 min.) und Lutz Schindler (M65, 27:47 min.) belegten jeweils den zweiten Platz. Ihr Vereinskamerad Karl-Heinz Hartmann wurde Vierter in der Altersklasse M65 (31:32 min.) und Willi Plettner (LG Osterwieck) kam auf Platz fünf in der Altersklasse M75 (47:02 min.).