Halberstadt (vwa/fbo) l Nach dem als Folge des Zweiten Weltkrieges der Harzklub-Zweigverein und die Alpenvereinssektion Halberstadt ihre Tätigkeit eingestellt hatten, gab es in Halberstadt erst wieder 1981 ernsthafte Aktivitäten für eine organisierte Wanderbewegung. Auf Initiative der BSG Lokomotive Halberstadt fand am 12. November 1981 die konstituierende Sitzung und Gründung der Sektion Wandern statt. Deren Funktionen übernahmen Ilse Ulrich (Sektionsleiterin) und Gabriele Fiedler (Kassiererin) sowie die Wanderleiter Lothar Böttcher, Manfred Fiedler und Volker Warnecke. Zusätzlich übernahm Hans-Joachim Pust etwas später die Organisation der Wanderfahrten.

Die Sektion Wandern wurde mit 31 Mitgliedern gegründet, die dem Deutschen Turn- und Sportbund der DDR (DTSB) und dem Deutschen Verband für Wandern, Bergsteigen und Orientierungslauf der DDR (DWBO) angehörten. Bei der ersten Wanderung am 22. November 1981 führte Manfred Fiedler 22 Teilnehmer rund um Drei Annen Hohne.

Inzwischen weist die Chronik 33 erfolgreiche Jahre organisierter Wanderbewegung mit vielen interessanten Erlebnissen und wechselnden Mitgliedern aus. Insgesamt wurden 1 359 Wanderungen mit 23 567 Kilometern Weglänge und 38 252 Teilnehmern organisiert.

Die Mitgliederzahl ist auf 73 angewachsen. Gewandert wird aller zwei Wochen am Sonnabend in zwei Leistungsgruppen auf etwa 19 und 15 km langen Routen im Harz. Zusätzlich werden im Sommerhalbjahr einmal im Monat sogenannte Senioren-Wanderungen von 10 km Länge in der näheren Umgebung angeboten. Jährliche Höhepunkte sind eine Wanderfahrt in die Alpen und eine innerhalb Deutschlands sowie eine Kulturfahrt und eine Wanderung "ins Blaue." Viermal im Jahr finden Mitgliederversammlungen statt und monatlich kann man sich zum Stammtisch der Wanderer treffen. Einzelheiten werden auf der Homepage des MSV Eintracht unter www.msv-eintracht-halberstadt-ev.de vorgestellt. "Es existiert ein interessantes Vereinsleben, eine Mitgliedschaft in der Abteilung lohnt sich", wirbt Volker Warnecke.