Wernigerode (ige) l Mit super Ergebnissen haben sich 14 junge Schwimmer des HSV Wernigerode 2002 beim Wettkampf in Zeitz präsentiert. Durch das Hochwasser, bei dem die Zeitzer Schwimmhalle stark beschädigt wurde, musste Gastgeber SG Chemie eine längere Zwangspause einlegen. Beim ersten Wettkampf nach der Neueröffnung der sanierten Schwimmhalle war nun auch der Harzer Schwimmverein 2002 erstmals in Zeitz am Start.

Am Ende des sehr langen Tages - die Abfahrt in Wernigerode erfolgte bereits 6.45 Uhr - traten fast alle Harzer mit wenigstens einer Medaille die Heimreise an. Im am stärksten besetzten Jahrgang 2006 dominierte Luka Vasic erneut das Feld. Er schlug auf der Rücken- und Freistilstrecke zweimal souverän als Sieger an und ließ auf der Bruststrecke einen Bronzerang folgen. Bei den Mädchen gelang Joana Francine Friedrich über die Rückenstrecke der Sprung auf`s Treppchen, im Freistilschwimmen musste sie mit Platz vier Platz Vorlieb nehmen. Julia Sophie Schäfer schaffte zweimal den Sprung in die Top Ten. Dabei erzielten die drei HSV-Schwimmer auf allen Strecken neue persönliche Bestzeiten.

Im Jahrgang 2005 gab es gleich fünf Gold- und zwei Silbermedaillen für die Harzer. Shirley Danielack trumpfte mit drei Siegen und einem zweiten Platz auf, Karolis Aleksiejus holte zweimal Gold und einmal Silber. Beide erzielten über 25 m-Delphin herausragende Zeiten: Shirley schwamm hier sensationelle 18,00 s, Karolis schlug in 23,27 s an.

Im Jahrgang 2004 stiegen vier Starter für den HSV 2002 ins Wasser - Toni Schäfer, Luise Steinbach und Laura Horlitz bei den Mädchen sowie Lucas Schulz bei den Jungen. Mit fünf Gold- und einer Silbermedaille war die Bilanz ebenfalls sehr erfolgreich. Maßgeblichen Anteil daran hatte Lucas Schulz, der bei fünf Starts vier Siege erzielte und Silber über 50 m Rücken gewann. Toni Schäfer siegte über 100 m Rücken. Luise Steinbach und Laura Horlitz schafften auf den Einzelstrecken noch nicht den Sprung aufs Treppchen, holten aber mit der Lagenstaffel Silber. Lucas Schulz blieb über 100 m Rücken in 1:36,21 min unter der Qualifikationszeit für die offene Landesmeisterschaft auf der Kurzbahn und geht dort als jüngster Starter über 100 m Rücken, 100 m Freistil, 50 m Delphin und 50 m Freistil an den Start.

Im Jahrgang 2003 nahm Louis von Gynz-Rekowski einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause. Gold über 50 m Delphin, Silber über 50 m Freistil und Bronze auf der 50 m Rückenstrecke lautete die Bilanz des Wernigeröders, der durch einen Frühstart eine zweite Goldmedaille verpasste.

Im Doppel-Jahrgang 2001/ 2002 gingen Nele-Emma Hahne (Jg. 2002) sowie bei den Jungen Jan-Oliver Erdmann, Phillip Putzmann (beide Jg. 2002) und Till-Ole Lüderitz (Jg. 2001)an den Start. Auch hier kehrten alle vier HSV-Schwimmer mit einer Medaille heim. Jan-Oliver Erdmann siegte über 100 m Lagen, 50 m Delphin und 50 m Rücken und gewann Silber über die 50 m Brust. Phillip Putzmann schwamm über 100 m Rücken auf Rang drei. Till-Ole Lüderitz gewann über 100 m Rücken in toller Bestzeit von 1:35,74 min überraschend Gold im Doppel-Jahrgang und wurde Zweiter über die 100 m Freistilstrecke.

Nele-Emma Hahne gewann zum Abschluss des Tages in der 4 x 50 m Lagenstaffeln zusammen mit Luise Steinbach, Shirley Danielack und Laura Horlitz die Silbermedaille. Auch die Jungenstaffel schwamm in der Besetzung Till-Ole Lüderitz, Oliver Erdmann, Lucas Schulze und Louis von Gynz-Rekowski auf den zweiten Platz.