Fußball l Hasselfelde (ige) Mit einem klaren 7:0-Sieg gegen ersatzgeschwächte Sargstedter - der FSV musste auf sechs Stammspieler verzichten - hat der SV Grün-Weiß Hasselfelde an die guten Leistungen der letzten Spiele angeknüpft.

Die Platzherren übernahmen sofort das Zepter, die erste gute Möglichkeit durch John Eilenberger ließ aber zehn Minuten auf sich warten. Kurz darauf schlug der Ball das erste Mal im Gästetor ein, der freigespielte Nico Rißmann hatte keine Mühe, aus sieben Metern zu vollenden. Fabian Posselt hatte nur wenig später die nächste Großchance, scheiterte aber am gut reagierenden Christian Müller im Sargstedter Tor. Beim nächsten Versuch des schnellen Hasselfelder Außenspielers war der FSV-Keeper dann machtlos, nach Zuspiel von Christoph Schulz legte Posselt zum 2:0 nach. Auf Seiten der Sargstedter warteten die Zuschauer über 90 Minuten vergeblich auf eine Torchance, stattdessen legte die Heimelf noch vor der Pause zwei weitere Treffer nach. Erst verwandelte Christoph Schulz einen an ihn verwirkten Foulstrafstoß (28.), sieben Minuten später lenkte Sargstedts Michel Kosinski eine scharfe Freistoßeingabe von Fabian Reinsdorf ins eigene Tor ab.

Nach Wiederanpfiff ließ Hasselfelde die Zügel etwas schleifen, Keeper Knut Hahne verlebte dennoch einen geruhsamen Nachmittag. Sein Gegenüber Christian Müller musste zur Pause mit einem Sehnenanriss im Finger ausgewechselt werden, für ihn musste Feldspieler Tobias Beck zwischen die Pfosten. Der gelernte Stürmer konnte zwar in der 58. Minute gegen den Schuss von Martin Barsch per Fußabwehr parieren, doch im Nachsetzen erhöhte Hasselfeldes Abwehrspieler zum 5:0. Auch im weiteren Verlauf blieb die Elf von Trainer Herbert Reulecke klar spielbestimmend, mit ihrem jeweils zweiten Treffer stellten Nico Rißmann und Fabian Posselt den 7:0-Endstand her. Erst war Rißmannn per Kopf nach einem Freistoß zur Stelle, Posselt traf nach einer erneuten Fußabwehr im Nachsetzen.

Torfolge: 1:0 Nico Rißmann (13.), 2:0 Fabian Posselt (26.), 3:0 Christoph Schulz (28. Foulstrafstoß), 4:0 Michel Kosinski (35. Eigentor), 5:0 Martin Barsch (58.), 6:0 Nico Rißmann (64.), 7:0 Fabian Posselt (83.); Schiedsrichter: Uwe Wille (Dingelstedt); Zuschauer: 47.