Am 19. Spieltag kommt der Tabellenachte der Landesliga ins Friedensstadion. Der VfB Germania Halberstadt II empfängt morgen den VfB Ottersleben.

Halberstadt l Das wichtigste vor diesem Heimspiel der Regionalligareserve: Die Anstoßzeit verlagert sich eine Stunde nach hinten, es herrscht wieder "Sommermodus". Wenn Schiedsrichter Hendrik Miekautsch um 15 Uhr anpfeift soll das Team vom Trainergespann Armes/Gerlach voll konzentriert sein. Karsten Armes machte nämlich vor einer Woche eine etwas zu lasche Einstellung aus. "Das Verhältnis Anspannung und Lockerheit muss stimmen, es läuft zwar derzeit gut, aber wir sollten keinen Gegner unterschätzen." Auch Querverweise bzw. Ergebnisse interessieren ihn nicht, hat doch der VfB Ottersleben seine bisher gute Tabellensituation 2015 mit zwei Niederlagen gegen Bismark und Tangermünde vorerst verspielt. "Wir schauen nur auf uns!". Gegen die Magdeburger muss der Trainer umstellen, denn mit Vincent Apelt, Daniel Ewert (beide krank) sowie Florian Köhler (verletzt) und Marcel Probst (Sperre) fallen vier Akteure aus. Dafür steht offenbar Max Worbs vor einem Comeback nach seiner Knie-OP.