Fußball l Blankenburg (ige) Die SG Stahl Blankenburg/Timmenrode hat das Nachholspiel gegen den VfB `67 Blankenburg mit 2:0 gewonnen und wahrte sich die Chance, die Saison als Vizemeister der Harzliga, Staffel 2, abzuschließen. Die regulären Punktspiele beider Teams am Sonntag wurde abgesagt: Bei der SG Stahl Blankenburg/Timmenrode musste der Kontrahent SG Hedersleben/Hausneindorf II wegen Krankheit passen, die Partie zwischen dem VfB Blankenburg und dem bereits feststehenden Meister Qudlinburger SV wurde auf den 23. Mai verlegt, da der Platz im Sportforum doppelt belegt war.

SG Stahl Blankenburg/Timmenrode - VfB 67 Blankenburg 2:0 (2:0). Nach zerfahrener Anfangsphase übernahm die Heimelf dank des gefälligeren Aufbauspiels mehr und mehr das Kommando und nutzte eine ihrer ersten Chancen zur Führung. Nach Freistoß von Marco Bading und Kopfballverlängerung von Andreas Damköhler stand Dustin Schmidt am langen Pfosten goldrichtig. Wenig später kam auch der VfB durch einen Kopfball von Norman Kaulfersch nach Oeft-Flanke zu seiner ersten Möglichkeit - die Gastgeber antworteten postwendend mit dem 2:0. Diesmal vollendete Chris Gensler nach Winter-Zuspiel sehenswert mit dem Außenrist. Bis zur Pause sorgte VfB-Routinier Ralf Weiner für Gefahr vor dem SG-Tor. Erst zwang er Keeper Daniel Gnädig aus der Distanz zu einer Parade, seinen anschließenden Eckball verpasste Guido Marten knapp. Mit dem nächsten Eckstoß traf Weiner dann das Lattenkreuz. Nach Wiederanpfiff blieb die SG Stahl Blankenburg/Timmenrode spielbestimmend, ließ aber einige gute Chancen für einen höheren Seg ungenutzt.

Torfolge: 1:0 Dustin Schmidt (24.) 2:0 Chris Gensler (30.); Schiedsrichter: Steffen Bieder (Elbingerode); Zuschauer: 78.