Halberstadt (bkr). Am Sonnabend haben die B-Juniorenfußballer vom VfB Germania Halberstadt bei den Hallenlandesmeisterschaften in Köthen den Titel gewonnen.

Außer dem VfB Germania, der als Titelverteidiger an den Start ging, hatten sich noch die Verbandsligisten aus Sangerhausen, Weißenfels und Magdeburg sowie die Landesligisten aus Kleinpaschleben und Salzwedel für die Endrunde qualifiziert.

Die jungen Germanen bestritten das Eröffnungsspiel gegen Arminia Magdeburg. Sie spielten verunsichert und ohne Selbstvertrauen, konnten jedoch bis 30 Sekunden vor Schluss das 0:0 halten. Erst dann fiel der Siegtreffer für die Landeshauptstädter. Im zweiten Spiel besiegten die taktisch überlegenen Halberstädter Kleinpaschleben mit 2:0. Dann folgte ein glücklicher 1:0-Erfolg gegen den VfB Sangerhausen. Im Spitzenspiel des Turniers wurde dann Rot-Weiß Weißenfels clever mit 2:1 geschlagen. Um den Titel erfolgreich zu verteidigen, mussten die Germanen ihr letztes Spiel gegen Salzwedel gewinnen und gleichzeitig auf die Schützenhilfe von Weißenfels im letzten Turnierspiel hoffen. Es kam wie erhofft. Halberstadt besiegte Salzwedel souverän mit 3:0 und auch Weißenfels besiegte Kleinpaschleben mit 4:0.

Bei der anschließenden Siegerehrung war die Freude nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den mitgereisten Fans riesengroß. Halberstadts Keeper Phillip Schulze wurde zudem als bester Torhüter des Turniers gewählt.

Ausschlaggebend für die Titelverteidigung war eine disziplinierte Spielweise und die sehr gute taktische Einstellung durch Trainer Karsten Armes. Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Eltern, Großeltern und Fans für die kräftige Unterstützung.