Eine durchschnittliche Leistung reichte den Verbandsliga-Handballern vom HT 1861 Halberstadt nicht, um am Sonntag das Punktspiel bei Eiche Biederitz zu gewinnen. Die Halberstädter verloren mit 23:28 gegen keinesfalls überzeugende Biederitzer. Ausschlaggebend waren eine ganz schwache erste Halbzeit und eine bisher so nicht gekannte Abschlussschwäche der Halberstädter.

Biederitz. In der Anfangsphase lief es für die HT-Männer bis zum Stand von 5:6 (11.)noch nach Plan. Durch die Tore von Aschbrenner, Tangermann, Stober (2) und Hack blieb der HT dran. Danach lief es nur gegen den HT. Erst vergab Aschbrenner die Chance zum Ausgleich, dann erhielt Kunkel eine Zeitstrafe, zwei technische Fehler mit Ballverlust durch Hack und Dörge und eine vergebene "Hundertprozentige" Torchance für Steffen Schwendt, folgten nacheinander. Dadurch konnte sich Biederitz bis auf 9:5 absetzen. "Zwei vergebene Siebenmeter durch Dörge und Hack, weitere gute Torchancen, welche Dörge und Stober nicht nutzten und einfache Abstimmungs- probleme in der Abwehr nutzte Biederitz konsequent, um den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 15:9 auszubauen", so HT-Trainer Jens Porsch, der seine Mannschaft in dieser Form bisher noch nicht oft gesehen hat.

Michael Häberer schloss den ersten Angriff der Halberstädter zu Beginn der zweiten Hälfte erfolgreich ab (15:10), doch Biederitz baute im weiteren Spielverlauf die Führung weiter (21:13, 42.) aus. Die Torquote der Halberstädter war weiter schlecht, sie schossen den gegnerische Schlussmann berühmt. Die Abwehr hatte sich dagegen gut auf das Spiel der Biederitzer eingestellt, so dass der Gastgeber keine einfachen Tore mehr aus dem Positionsspiel heraus erzielen konnte. Auch eine doppelte Zeitstrafe für Biederitz nutzte der HT nicht konsequent. Aschbrenner und Dörge waren zwar erfolgreich, jedoch hatte Biederitz durch einen verwandelten Siebenmeter auch einen erfolgreichen Abschluss. Besser lief es dann für die Halberstädter ab der 50. Minute. Biederitz schaltete in Anbetracht seiner sicheren Führung einen Gang zurück und wechselte durch. Die HT-Männer kämpften sich durch Tore von Tangermann, Dörge und Roberts heran (25:22, 55.). Mehr ließen Ballverluste und unvorbereitete Würfe der Halberstädter nicht zu. Der Gastgeber nahm die Konterchancen dankend an und gewann die Begegnung am Ende verdient mit 28:23 Toren.

Das nächste Spiel bestreiten die HT-Handballer am 10. April in Halberstadt. Gegner ist dann die Mannschaft aus Westeregeln, die in der Tabelle zurzeit einen Platz vor dem HT rangiert.

HT 1861 Halberstadt: Pesenecker, Walther, Aschbrenner (3/1), Dörge (6/1), Greiff, Häberer (3), Hack (1/1), Kahle (3), Kunkel, Roberts (1), Schwendt (1), Stober (2),Tangermann (3);

Siebenmeter: Eiche Biederitz 6 (5), HT Halberstadt 5 (3); Zeitstrafen: Eiche Biederitz 7, HT Halberstadt 6.