Aspenstedt (esc/bkr). Auch in diesem Jahr luden sich die Aspenstedter Kegler zum Saisonabschluss vier Gästeteams zum Wettkampf um den Huypokal ein. Der Wettkampf wurde mit Vierer-Teams bestritten. Alle Starter hatten in Aspen-stedt auf den beiden Classic-Bahnen des Vereins 60 Wurf (je 30 in die Vollen und Abräumen) und fünf Schuss mit dem Luftgewehr zu absolvieren.

Die beiden Disziplinen wurden als Zweikampf gewertet. Am Ende siegte das Team aus Schönebeck, in dem Siegfried Funke der Mannschaftsbeste war. Die Plätze zwei und drei belegten die Teams der gastgebenden Aspenstedter. Die Zweite, in der Wilfried Maschner für die besten Ergebnisse sorgte, verwies dabei die Ersten (Thomas Käsebier) auf den dritten Platz. Dahinter folgten Eilsleben, Elbingerode und Wefensleben auf den Plätzen vier bis sechs. Der Elbingeröder Reinhard Ackert kegelte mit 266 Kegeln am besten, während der Aspenstedter Wilfried Hübert die meisten Ringe schoss (44).

Die Sieger im der Einzel- und in der Mannschaftswertung erhielten Pokale. In gemütlicher Runde am Grill klang der Wettbewerb aus. Wie aus Aspenstedt mitgeteilt wurde, soll er auch im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden.