Königshütte l Eigentlich war es viel zu warm zum Laufen. Mit 33 Grad Celsius war es der bislang heißeste Bodfeldlauf. Und trotz dieser Temperaturen kamen wieder über 200 Läuferinnen und Läufer nach Königshütte „Wir haben für Euch extra Schatten gesucht, zusätzlich Wasser und Eis organisiert. Ihr habt versucht, entsprechend den Bedingungen Spaß am Sport zu haben, den Lauf zu genießen und gute Laune zu verbreiten. Das hat alles wieder prima geklappt. Geschwitzt haben wir gemeinsam“, zog das Organisationsteam um Norman Rabe trotz der schwierigen Bedingungen wieder ein durchweg positives Fazit.

Der „lange Kanten“ über 21 Kilometer war eimal mehr eine klare Angelegenheit für Thomas Kühlmann. Der Seriensieger vom NSV Wernigerode triumphierte in 1:23:08 h mit fast 15 Minuten Vorsprung vor Vereinskamerad Guido Cabak und Nachwuchsläufer Johannes Esaak-Andemarian vom PSV Grün-Weiß Kassel. Auch Simone Hartmann (Ski-Club Springe) siegte bei den Damen in 2:10:12 h deutlich, auf Rang drei platzierte sich Simone Herbst vom SV Lok Blankenburg.

Sieg Nummer zwei für den NSV Wernigerode ging auf das Konto von Luisa Merkel, die über 10 Kilometer in 50:15 min vor Antonia Schulz (Uni Magdeburg) und Elke Rosenthal (Lok Blankenburg) gewann. Auch bei den Männern siegte ein Harzer, Enrico Dietrich (Germania Halberstadt/40:52 min) lief einen Vorsprung von knapp vier Minuten heraus. Im 5-km-Lauf feierten Alina-Celine Rippin und Franziska Dahlhaus einen Doppelsieg für den NSV Wernigerode, Sieger bei den Jungen wurde Jannis Grimmecke (NSV) vor Hans Matthes vom SV Lok Blankenburg.

Bilder

Im 1,3-km-Lauf setzte sich Deaken Holland vom WSV Benneckenstein in 4:32 min knapp vor Lukas Wehmeier (Ski-Klub Ilsenburg) und dem einheimischen Adrian Lamm durch. Bei den Mädchen hatte der Ski-Klub Ilsenburg die Nase vorn, Martha Alberti siegte in 4:39 min vor Hannah Rudolph (Lok Blankenburg) und Celina Grimmecke (NSV Wernigerode). Bei den jüngsten Startern bis zum Jahrgang 2008 feierten Paula Ranft und Liv Hildebrand über 600 Meter einen Doppelsieg für den Skiverein Hasselfelde, dicht gefolgt von Heidi Matthes (Lok Blankenburg). Die Jungen-Konkurrenz sah mit Ole Borchert (TSV Bärenborstel) und Linus Rosner (LSG Goseck) zwei weit angereiste Starter vorn, der Ilsenburger Anton Scharun erkämpfte sich den Bronzerang.

„Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern im Vorfeld und am Lauftag, bei den mutigen Startern und bei unseren lieben Sponsoren für das Gelingen der Veranstaltung“, so die abschließenden Worte vom Organisationsteam des TSV 1900 Königshütte.