Haldensleben l Der Monat April ist für die Rolandläufer ein sehr laufintensiver gewesen. An jedem Wochenende haben Wettkämpfe der unterschiedlichsten Art stattgefunden. Ging es doch um Elbe-Ohre-Cup (EOC)- und Landescup (LC)-Punkte als auch um Teilnahmen vom Halbmarathon bis zum Hermannslauf. Zunächst ging es um Punkte im Elbe-Ohre-Cup (EOC) in Letzlingen, wo die gestarteten Teilnehmer gute Ergebnisse in den Altersklassen erzielten.

Eine Woche später fand der 9. Haldensleber Staffellauf in der Innenstadt von Haldensleben statt. Am gleichen Wochenende vertraten Katrin Daul und Silvio Graichen die Farben der Rolandläufer beim Tangermünder Elbdeichmarathon. Beide erreichten gute Resultate, Katrin über 10 km und Silvio im Halbmarathon.

Am Ostersonnabend reisten drei Vertreter zum 33. Osterlauf ins Ilsetal nach Ilsenburg. Dieser Lauf diente für Dr. Heike Perlitz, Wolf-Dieter Perlitz und Uwe Vester als Vorbereitungslauf zum Rennsteiglauf im Mai, so ganz nebenbei stürmte Heike auf den ersten Platz in der Altersklasse. Dabei wurde der "halbe" Brocken bergan bezwungen, die Ergebnisse waren für alle zufriedenstellend.

Sehr ereignisreich dann das letzte Wochenende. Es wurden nicht nur EOC- oder LC-Punkte erlaufen, sondern an weiteren vier Schauplätzen wurde an unterschiedlichen Streckenlängen teilgenommen. Gemeinsam mit mehreren Bördeläufern machten Christine und Eckhard Dettmer im Spreewald den Anfang. Am Sonnabend starteten sie über 22 km im sehr reizvollen Landschaftslauf des Spreewaldes. Eckhard legte am Sonntag gleich noch einen Halbmarathon nach. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Beide nutzten diese Veranstaltung zur Vorbereitung auf den Rennsteiglauf im Mai.

Dr. Heike Perlitz und Uwe Vester starteten erstmalig in Hannover und waren auch gleich von der guten Atmosphäre begeistert. Gemeinsam mit knapp 7000 Halbmarathonis ging es auf einen neuen Kurs durch die Innenstadt von Hannover, auch dieser Lauf diente als letzter Testlauf vorm Rennsteig.

Petra und Reinhard Metzger lieben wohl die Extreme. Beim diesjährigen Hermannslauf ging es nicht nur über Stock und Stein, sondern auch durch den vom Regen aufgeweichten Boden. Zur Freude der Starter schüttete es auch noch wie aus Gießkannen. Ganz anderes Wetter in Dresden beim Ober-Elbe-Marathon, hier wollten es Katrin Daul und Silvio Graichen nochmal wissen. Dieses gelang Katrin über die 10 km und Silvio im Halbmarathon gut.

In Hohendodeleben wetteiferten Waldemar Wojciech und Andy Kohnert mit vielen Startern um EOC-Punkte. Mit den Plätzen sieben und acht in den Altersklassen wurden sie belohnt. Gleich vier Starter kämpfen ebenfalls im Landescup um Punkte. In Gommern stellten sie sich der Kongruenz auf Landesebene. In ihren Altersklassen reichte es für vordere Plätze, so belegte Margitta Markwort einen zweiten Platz. Rüdiger Welke, Detlef Witschel und Dr. Jürgen Nebel sind mit ihren Ergebnissen auch zufrieden.

Ergebnisse

Tangermünde, 10 km: Katrin Daul, 44:17; Halbmarathon: Silvio Graichen, 1:40:16

Ilselauf 16,5 km: Dr. Heike Perlitz;1:46:50; Wolf-Dieter Perlitz, 1:31:20; Uwe Vester; 1:15:31

Biosphärenreservatlauf 22 km: Eckhard Dettmer, 2:00:44; Christine Dettmer, 2:04:54

Burger Halbmarathon: Eckhard Dettmer, 1:59:19

Ober-Elbe-Marathon 10 km: Katrin Daul, 46:23; Halbmarathon: Silvio Graichen; 1:43:03

Hermannslauf 31 km: Petra Metzger, 3:09:31; Reinhard Metzger, 2:59:00

Hannover Halbmarathon: Dr. Heike Perlitz; 2:15:04; Uwe Vester, 1:30:52

Hohendodeleben 10 km: Andy Kohnert, 49:44; Waldemar Wojciech, 47:19

Gommern 4,9 km: Margitta Markwort, 36:47; 10,5 km: Dr. Jürgen Nebel, 59:19; Rüdiger Welke, 53:43; Detlef Witschel, 51:38