Rogätz (mgö) l Der SV Concordia Rogätz hat am 12. Spieltag einen späten Arbeitssieg eingefahren. Die Elbeuer versuchten möglichst lange, das 0:0 zu halten und mit gelegentlichen Kontern gefährlich zu werden. Gronkowski erzielte in der 77. Minute das Tor des Tages.

Die erste Halbzeit verlief äußerst umkämpft. Die Gäste beschränkten sich von Anfang an auf die Defensive. Dies machten sie auch sehr gut und so gab es in den 45 Minuten kaum nennenswerte Torchancen. Die besten Möglichkeiten für Rogätz blieben kurz vor der Pause ungenutzt. In der 40. Minute eroberte Kolberg den Ball von Quartier an der Grundlinie und brachte ihn in die Gefahrenzone. Dort lauerte Gronkowski, welcher das Spielgerät über das Tor setzte.

Fünf Minuten später hatte Becker eine gute Schussmöglichkeit von der Strafraumgrenze. Torhüter Pessel konnte diese wegfausten, der Ball landete aber beim mitgelaufenen Zausig. Dessen Abschluss blieb aber zu schwach. Die Elbeuer Konter wurden nie wirklich gefährlich. Die zweite Halbzeit begann ähnlich. Concordia hatte viel Ballbesitz und versuchte sich geduldig Tormöglichkeiten zu erarbeiten.

Die Elbeuer Sterne hatten kurz danach ihre größten Möglichkeiten. In der 55. Minute steckte Max den Ball zu Quartier durch. Dieser kam aus 10 Metern halbrechts frei zum Schuss, doch Zacher konnte den Versuch entschärfen. Kurz darauf ein erneuter gefährlicher Konter. Herbst war über links durch und brachte den Ball vor das Tor. Der mitgelaufene Max jagte ihn allerdings aus aussichtsreicher Position über das Gehäuse.

So übernahmen die Rogätzer mit ihrer unermüdlichen Mittelfeldachse Otto/Kreuseler/Dziubiel wieder das Kommando. Nach mehreren glücklosen Versuchen fiel das Tor des Tages in der 77. Minute. Kolberg konnte einen zweiten Ball erhaschen und brachte diesen zu Gronkowski. Dieser versenkte das Leder aus 16 Metern mit dem ungeliebten linken Fuß im Netz.

Rogätz: Zacher, Habicht, Kirschnick, Römer (46. Wuttke), Otto, Zausig, (88. Zimmermann) Dziubiel, Kreuseler, Kolberg, Becker, Gronkowski.

Elbeu: Pessel, Franco-Pascal Jacob, Schweighofer, Golaszewski, Schwanz (46. Hofmann), Schmäschke, Max, Holling (80. Schröder), Herbst, Quartier, Christian Jacob.

Tor: 1:0 Gronkowski (77.).

Schiedsrichter: Michael Tornow, Günter Koch.

Zuschauer: 67.