Bei der ZLG Atzendorf in der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, ist der SV Irxleben trotz spielerischer Vorteile nicht über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden hinausgekommen. Das Tor der Gäste erzielte Oliver Linke.

Irxleben. Erfreulich war, dass über 30 Irxleber Fans ihre Mannschaft in Atzendorf unterstützten.

Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. So gab es gleich in der Anfangsphase auf beiden Seiten mehrere Freistöße, die aber erfolglos blieben. Die erste gute Chance aus dem Spiel heraus gab es nach einer Flanke von Maik Schulze, doch der anschließende Kopfball von Tobias Domnick verfehlte das Ziel knapp. Unmittelbar danach hatten die Platzherren eine gute Möglichkeit. Peter Jordan rettete auf der Linie. In der 22. Minute foulte der Irxleber Kapitän Marian Gerasch seinen Gegenspieler innerhalb des Strafraumes. Den berechtigten Foulelfmeter verwandelte der Atzendorfer Torschütze vom Dienst Linsdorf zur 1:0-Führung. Dieser Führungstreffer weckte die Irxleber auf, die auch gleich mehrere gute Chancen erspielten. In der 32. Minute erzielte Maik Schulze mit kernigem Schuss den Ausgleich. Der Linienrichter wollte eine Abseitsstellung erkannt haben, obwohl der Schütze noch einen Gegenspieler umkurvte. Was der trickreiche Stefan Kotulla im weiteren Verlauf auf die Beine bekam, überschritt mehrfach die Grenze des Erlaubten. Hier hätte sich der Schiedsrichter an den Grundsatz zum Schutze der Angreifer erinnern sollen. In der 41. Minute wurde Kotulla kurz vor dem Strafraum erneut rustikal von den Beinen geholt. Den folgenden Freistoß aus 22 Metern verwandelte Oliver Linke zum fälligen Ausgleich. Gleich nach Wiederanpfiff verhinderte Rico Willner gegen Linsdorf mit Fußabwehr den erneuten Führungstreffer der Platzherren.

In der zweiten Spielhälfte bestimmte Irxleben zunehmend das Geschehen, während Atzendord Konter fuhren. In der 75. Minute wurde eine Tätlichkeit des Atzendorfers Brüggemann gegen Jordan unverständlicherweise nur mit Gelb geahndet.

SV Irxleben 1919: Willner - Jordan, Gerasch, Schott, M. Schulze, Domnick (80. Bruchmüller), Linke, Partsch, Zornemann (46. Bertram), Kotulla, Hilliger (59. Küster).

Tore: 1:0 Steffen Linsdorf (22.), 1:1 Oliver Linke (41.).

Zuschauer: 95. SR: Tobias Janke.