Haldensleben (jmu). Eine Delegation des PBC Fortuna Haldensleben hat bei den Poolbillard-Jugendmeisterschaften in Ballenstedt teilgenommen. Die PBC-Jugendtrainer, Christian Allner und Martin Dannenberg, schickten ihre Schützlinge Hendrik Machts, Thomas Schmidt, Jan Schmidt, Phillip Rogowski, Martin Weiss und Jennifer Weiss ins Rennen.

Haldenslebens A-Jugend bestätigte ihren Leistungsstand. Die großen Erwartungen seiner Vereinskameraden erfüllte Hendrik Machts. Er gewann alle vier Titel und ist nun als Landesmeister für die Deutschen Jugendmeisterschaften qualifiziert. Für Hendrik der mittlerweile Stammspieler, in der Landesliga spielenden zweiten Haldensleber Mannschaft ist und sogar den Jugendtrainern mit unter die Arme greift, war es die letzte Teilnahme an einer Jugendmeisterschaft.

Die Haldensleber B-Jugendlichen übertrafen alle Erwartungen. Wegen eines angedachten Leistungsvergleichs der jüngsten Teilnehmer schickten die Jugendtrainer nach einjährigem fleißigen Training fünf Nachwuchsspieler ins Rennen. An den Disziplinen 8- und 9-Ball nahmen Thomas und Jan Schmidt, Phillip Rogowski, und die Geschwister Martin und Jennifer Weiss teil. Jennifer erwischte eine schwierige Gruppe und schied frühzeitig aus.

Über die Gruppenspiele kamen auch Phillip Rogowski, Jan Schmidt und Martin Weiss nicht hinaus, wobei alle Drei nicht chancenlos waren. Besonders Jan Schmidt fiel mit seiner lockeren, fast frechen Spielweise auf. Thomas Schmidt kämpfte sich bis ins Halbfinale, dort musste er sich dem späteren Landesmeister geschlagen geben. Dennoch holte er sich mit viel Freude und kämpferischer Leistung den vierten Platz.

Da am Wettkampftag noch ausreichend Zeit zur Verfügung stand, entschieden die Veranstalter, mit den Gruppenspielen in der Disziplin 8-Ball zu beginnen. Thomas, Phillip und Jan mussten feststellen, dass es ein langer Wettkampftag wird und die Konzentration schwand. Mit der Situation gingen Jennifer und Martin sichtlich besser um. Sie spielten sich jeweils als Gruppen-Zweite ins Viertelfinale.

Der zweite Ausspielungstag fand nur noch mit Jennifer und Martin Weiss statt. Die Geschwister gestalteten ihre ersten Spiele erfolgreich und trafen im Halbfinale aufeinander. Jennifer setzte sich mit einem knappen 4:3 gegen Martin durch. In der Disziplin 8-Ball, belegte Jennifer den dritten Platz und Martin folgte auf Platz vier.

Für die Disziplingen 10-Ball und 14/1 meldete der PBC Jennifer und Martin nach. Hier erkämpfte Jennifer Weiss einen sehr guten dritten Platz im 10-Ball und wurde somit erfolgreichste Teilnehmerin der B-Jugend Sachsen-Anhalts.

Einen faden Beigeschmack hatte die Niederlage von Martin gegen einen Ballenstedter Nachwuchsspieler. Die Begegnung wurde falsch protokolliert, musste sich Martin mit Platz vier zufrieden geben.

In allen vier Spielvarianten des Poolsports ist Jennifer Weiss für die Deutschen Jugendmeisterschaften als beste Spielerin Sachsen-Anhalts qualifiziert.