In Hannover haben die 14. Norddeutschen Meisterschaft stattgefunden. 230 Starter aus 31 Dojos traten an, wodurch einige Gruppen teilweise mit über 40 Kämpfern besetzt waren.

Barleben. Der HKC Magdeburg-Barleben brachte 26 Kämpfer in Hannover an den Start. Betreuer waren Juliane Gluschke, Stephan Walsleben (der auch selbst am Wettkampf teilnahm), Daniela Meineke und Holger Huckauf.

Mit den Kata-Vorkämpfen der Kinder wurde das Turnier eröffnet. In der Altersgruppe acht bis elf Jahre setzten sich Celina Kreutz und Niclas Huckauf nach sehr guten Vorkämpfen bis ins Finale durch und erreichten hier bei starker Konkurrenz jeweils dritte Plätze. Bei den zwölf- bis 14- jährigen Jungen überraschte Maximilian Wille. Mit seinen zwölf Jahren war er völlig neu in dieser Gruppe, kämpfte sich dennoch bis ins Finale und erreichte verdient den ersten Platz.

In der Gruppe der 15- bis 17-jährigen Mädchen war das Starterfeld kleiner. Katharina Feldmann und Julia Melnychuk erreichten hier das Finale. Julia landete am Ende auf dem undankbaren vierten Platz und Katharina sicherte sich mit großem Punktevorsprung verdient den ersten Platz. In der gleichen Altersgruppe überzeugte das Kata-Team des HKC mit Jens Krömmling, Thomas Koecke und Johannes Meineke. Sie sicherten sich mit ihrer Finalkata "Jion" den ersten Platz.

Bei den Frauen ab 18 Jahren kämpfte sich Bianca Walsleben nach spannenden Vorkämpfen bis ins Finale durch und erreichte am Ende den dritten Platz, hinter den beiden Spitzenkämpferinnen aus Hamburg.

Holger Fröhlich und Stephan Walsleben machte es ebenfalls spannend. Sie hatten mehr als 40 Kämpfer in ihrer Gruppe, kamen sehr weit, schieden dann aber eine Runde vor dem Finaleinzug aus. Für die beiden "Kumite-Männer" eine beachtliche Leistung.

Nachdem alle Kata-Vorkämpfe bestritten waren, wurde der Wettbewerb mit der Disziplin Kumite fortgesetzt. Es begannen wieder die Kinder. In der Altersgruppe acht bis elf Jahre kämpften sich Elisa Meier und Niclas Huckauf bis ins Finale und erreichten dort jeweils die zweiten Plätze.

Bei den zwölf- bis 14-jährigen Mädchen überzeugte bei großem Starterfeld Rebecca Urban. Sie kämpfte sich bis ins Finale durch, unterlag knapp, freute sich aber über ihren zweiten Platz. Im Freikampf der 16- bis 17-jährigen Jungen erreichte Jens Krömmling ebenfalls das Finale der besten zwei. Er kämpfte taktisch und schnell, musste sich aber trotzdem seinem Gegner aus Remagen geschlagen geben.

Bianca Walsleben nutzte ihre internationalen Kampferfahrungen gut nutzen. Sie kämpfte sich bei einem Starterfeld von 21 Kämpferinnen bis ins Finale durch und unterlag am Ende nur knapp der starken und sehr defensiv eingestellten Gegnerin aus Hamburg. Stephan Walsleben, der ebenfalls in der Altersgruppe ab 18 Jahren startete, setzte sich dort bis ins Poolfinale durch und unterlag nur knapp dem späteren Vizemeister aus Köln.

Holger Fröhlich kämpfte sich hier bei den Erwachsenen bis in das Poolfinale durch. Dort unterlag er knapp und verfehlte um Haaresbreite den Einzug ins Finale.

Das Kumite-Herrenteam mit Stephan Walsleben, Alexander Grebe und Holger Fröhlich scheiterte im Poolfinale an den starken Gegnern aus Köln und kam auf den Bronzeplatz.

Das Damenteam mit Bianca Walsleben, Josephine Baborowski und Katharina Feldmann besiegte in den Vorrunden die Teams aus Bremen und Berlin mit 3:0. Das Finale der besten Zwei war erreicht. Dann verletzte sich Katharina in ihrem Kumite-Einzel-Finale und konnte beim Endkampf der Magdeburger Damen nicht mehr teilnehmen. Als Ersatzkämpferin stand Julia Melnychuk zur Verfügung. Im Endkampf mussten sich die Drei dem Team Hamburg geschlagen geben. Somit blieb der Titel des Norddeutschen Vizemeisters.

Außerdem sicherte sich der HKC zum dritten Mal in Folge den ersten Platz in der Vereinswertung bei der Nord-DM und avancierte somit auch in diesem Jahr zum erfolgreichsten Dojo des JKA-Karate in Norddeutschland.

Ergebnisse

Platzierungen der HKC-Athleten

Kata: 1. Maximilian Wille; 1. Katharina Feldmann; 1. Kata-Team 12/14 Jahre mit Maximilian Wille, Elisa Meier und Niclas Huckauf; 1. Kata-Team 15/17 Jahre mit Jens Krömmling, Johannes Meineke und Thomas Koecke; 3. Celina Kreutz; 3. Niclas Huckauf; 3. Bianca Walsleben; 3. Platz Kata-Team 12/14 Jahre mit Rebecca Urban, Juliana Hoppe und Antonia Lubner.

Kumite: 1. Katharina Feldmann; 2. Elisa Meier; 2. Niclas Huckauf; 2. Rebecca Urban; 2. Tobias Nitzschmann; 2. Jens Krömmling; 2. Bianca Walsleben; 2. Aileen Meier; 2. Platz Kumite-Team Damen ab 18 Jahre mit Bianca Walsleben, Josephine Baborowski und Katharina Feldmann; 3. Platz Kumite-Team Herren ab 18 Jahre mit Stephan Walsleben, Alexander und Holger Fröhlich.