Classic-Kegeln l Loburg (ann) Mit einer Überraschung endete das Spitzenspiel der Herren-Kreisliga zwischen den Kegelteams des SV Blau-Weiß Loburg II und des TuS Leitzkau III. Die Gastgeber verloren zum ersten Mal in dieser Saison in eigener Halle mit 2786:2889 Kegeln.

Bislang waren die Loburger zuhause nie in Bedrängnis geraten und hatten alle Heimspiele souverän gewonnen. Aber bereits im ersten Spiel- drittel deutete sich an, dass es an diesem Tag anders laufen könnte. Zwar schaffte Rainer Busse mit 501 Kegeln die Loburger Tagesbestleistung, trotzdem ging Leitzkau durch Thomas Geißler (470) und Christian Ölze (473) mit 23 Holz in Führung. Anschließend bauten Heiko Kaiser (479) und Sebastian Pacholke (474) den Vorsprung auf 41 Zähler aus.

Den abschließenden Angriff der Gastgeber durch Michael Kammrad (490) konterten Leitz- kaus Beste, Marcel Böttge (492) und Patrick Buhe (501), hervorragend aus und brachten den Abstand in dreistellige Bereiche.

Aufgrund der Ausgeglichenheit der Gäste ging der Sieg verdient an TuS, während Loburg unter seinen Möglichkeiten blieb. In der Tabelle enteilen die "Wölfe" (12:2 Punkte) den "Störchen" (8:4) durch diesen Sieg und könnten mit einem Heimsieg am 25. Januar gegen Holzweißig II bereits für eine Vorentscheidung im Titelkampf sorgen. Für Loburg geht es einen Tag später in Köthen weiter.

Loburg: Plath 419, Busse, Ra. 501, Schochardt 471, Rang 464, Kammrad 490, Busse, Ro. 441.

Leitzkau: Geißler 470, Ölze 473, Kaiser 479, Pacholke 474, Böttge 492, Buhe 501.