Am vergangenen Wochenende fanden an der Landessportschule in Osterburg die Mitteldeutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend im Tischtennis statt. Dabei trafen die besten Nachwuchssportler verschiedener Altersklassen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen Anhalt aufeinander. Bei den Schülern A hatte sich auch das Gehrdener Nachwuchstalent als Vizelandesmeister qualifiziert, was schon ein großer Erfolg ist. Der Flötzer reiste schon am Freitagabend nach Osterburg, um dort noch einmal abends mit der neuen Landes-Trainerin Sachsen-Anhalts, Linda Renner, zu trainieren. Am darauffolgenden Tag hatte Johannes sieben Spiele zu absolvieren. Unter Beobachtung seines Vereinstrainers Remo Kotrba wurde er in den Spielen durch die Landestrainer betreut und gewann unter anderem gegen den Landesranglisten-Sieger Tim Kanitz. Danach besiegte er auch noch den späteren Mitteldeutschen Vizemeister, Benno Oehme aus dem Sächsischen Freiberg, der an beiden Turniertagen insgesamt lediglich zwei Spiele verlor. Nach dem ersten Turniertag stand Johannes mit vier Einzelsiegen als einer der besten Starter des Landes da. Am Sonntag lief es für ihn nicht mehr ganz so gut, musste er sich doch mit Gegnern auseinander setzen, die schon in Herrenteams eingesetzt werden, die teilweise drei Ligen höher als der VfL Gehrden spielen. Johannes schlug sich aber achtbar und konnte in der Endabrechnung einen tollen achten Platz belegen, was seinen weiteren Aufwärtstrend bestätigt.(rkt)