Zerbst l Die Tischtennis-Spieler des TTC "Anhalt" Zerbst bewiesen am Samstag ein großes Kämpferherz. Die Graßhoff-Truppe besiegte im "Kellerduell" der Verbandsliga den SV Schwerz mit 10:5 Punkten und machte einen wichtigen Schritt zum Ligaverbleib.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung blieben die Gastgeber Herr der Lage gegen die Schwerzer, die sich in der Winterpause mit Valvidia, einem südamerikanischen Talent verstärken konnten.

Erstmals spielte der erst 16-jährige Johannes Zander in der ersten Mannschaft. Sein Debüt löste er großartig. Er steuerte gleich 2,5 Punkte zum Gesamtsieg bei. Dieselbe Punktzahl erkämpfte Carsten Heyer. Zerbst führte nach den Doppeln mit 2:1. Bis zum 3:3 blieb es spannend, dann zog der TTC beeindruckend davon.