Am Samstag wurde zum siebten Mal das Fußball-Turnier um den "Glanzexpress-Cup" ausgespielt. Der Gastgeber vom VfL Gehrden erkämpfte sich erneut den Wanderpokal.

Zerbst l Bei diesem Traditions-Turnier nahmen neben dem VfL Gehrden als Turnierausrichter und Titelverteidiger die Mannschaften der SG Dobritz/Garitz, der FSG Walternienburg/Güterglück, des BSV Vorflämig Deetz/Lindau, des Dessauer SV 97 sowie die Kicker des Ummendorfer SV teil.

Nach den einleitenden Worten des VfL-Präsidenten Horst Rettschlag und des Glanzexpress-Geschäftsführers Peter Schondorf begannen die Spiele in der Turnhalle an der Zerbster Jannowitzbrücke im Modus jeder gegen jeden. Die Spielzeit betrug einmal 13 Minuten.

Gleich im ersten Spiel trafen die Gehrdener auf die Mannschaft aus Ummendorf. Nach einem spannenden Spiel setzten sich die Ummendorfer knapp mit 2:1 durch.

Im weiteren Turnierverlauf konnte sich die Schunke-Truppe aber steigern und gewann gegen Lindau das nächste Spiel mit 4:2. Im dritten Spiel gegen Walter- nienburg ging der VfL schnell durch Lars Günther in Führung und konnte auch dieses Spiel mit 5:2 siegreich gestalten. Auch im nächsten Spiel gegen Dobritz/Garitz ließen die Gehrdener mit 4:1 nichts anbrennen.

Das letzte Spiel sollte für den VfL das wichtigste werden. Die Dessauer hatten im Turnierverlauf bisher nur Punkte gegen Ummendorf abgegeben und wollten ebenfalls den Turniersieg. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem auch der Gehrdener Torhüter Dennis Böttge eine super Leistung zeigte. Am Ende konnte der VfL mit 1:0 durch ein Tor von Günther gewinnen.

Im letzten Spiel des Turniers traf der DSV 97 auf die FSG Walternienburg/Güterglück. Die FSG hatte bei einem hohen Sieg rechnerisch noch eine Chance auf den Turniersieg, doch in den letzten Sekunden musste sie sich den Kickern aus Dessau mit 2:3 geschlagen geben.

Bei der anschließenden Siegerehrung landete der DSV 97 auf Platz drei. Zweiter wurde die Mannschaft aus Ummendorf.

Als Turniersieger und Titelverteidiger bekam der VfL Gehrden den Siegerpokal überreicht.

Weiterhin wurden als bester Torschütze Björn Ohnesorge vom Umendorfer SV und Dennis Böttge vom VfL Gehrden als bester Torhüter ausgezeichnet.

Der VfL Gehrden bedankt sich bei den Sponsoren, Spielern und Mannschaften sowie den vielen fleißigen Helfern. Ein besonderer Dank geht an die beiden Schiedsrichter Karlheinz Davisius und Marco Breuer, die das Turnier souverän geleitet haben.

   

Bilder