Zerbst (fmö/sza) l Im letzten Testspiel zur Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Landesklasse2 verbuchte der TSV Rot-Weiß Zerbst einen knappen Sieg. Am Samstag besiegten die Schützlinge um Trainer Torsten Marks den Landesklasse-Vertreter der Staffel 3, den SV Rotation Halle, mit 2:1 (0:0).

Bereits in der ersten Minute hatte die Heimelf eine gute Chance. Eine Ecke von Florian Böning landete auf dem Elfmeterpunkt und Florian Sens zog ab, doch SV-Keeper Thomas Stöck war zur Stelle. F. Sens hatte die nächste Chance, nachdem Otto Möbius im Fünfmeterraum für ihn auflegte, doch die Kugel ging knapp über das Tor (8.).

Zerbst war klar besser. Rotation kam nur sporadisch vor das Tor von Sonny Finger. Doch weder Böning, der von Steve Wollgast gut bedient wurde, noch O. Möbius, der volley abzog, trafen ins Schwarze. Auch Max Syring verpasste knapp.

Auf der Gegenseite kam Halle nach schönem Spielzug zu einer hundertprozentigen Chance. Finger zeigte eine Glanzparade und hielt das 0:0 fest (25.).

Die Hallenser wurden besser, spielten konstruktiv und gefährlich und die Partie war ausgeglichen. Zum Ende der ersten Hälfte wurde der TSV wieder stärker. Marcel Gieseler semmelte die Kugel nach Flanke von Marcel Reichhardt knapp am Tor vorbei. So ging es torlos in die Kabinen.

Trainer Marks wechselte Carsten Kosel und Christopher Sens für Johannes Tiede und Syring ein. Im Tor stand nun Ricardo Werner.

Die Partie war ausgeglichen. In der 59. Minute ging Rotation mit 1:0 in Front. Torben Fischer konnte den Ball nicht aus dem Strafraum befördern. Ein Hallenser war da und legte für Markus Opel vor. Werner hatte keine Abwehrchance. Eine Minute später folgte der Ausgleich durch O. Möbius nach super Zuspiel von Hagen Ernst.

Nach einer Ecke hatte Halle die nächste dicke Möglichkeit, doch das Spielgerät zischte knapp am Tor vorbei.

Nach einem Foul an Gieseler erhielt die Heimelf einen Freistoß. O. Möbius zog aus gut 35 Metern einfach trocken ab. Der Ball zischte ganz flach über der Erde an Mauer, Torwart und Innenpfosten vorbei zum 2:1 in den Kasten. Ein schönes und seltenes Tor, das zu diesem Zeitpunkt verdient war (70.).

Für Böning kam nun Thomas Möhring. Die Gäste, die nur mit elf Mann angereist waren, spielten nur noch zu zehnt, da sich ein Spieler verletzt hatte. Nach Pass von Möhring hatte Tiede, der noch einmal eingewechselt wurde, die letzte gute Chance. Doch er traf nur das Außennetz (85.).

Am Wochenende soll nun das Nachholspiel in Gnadau folgen.

Zerbst: Finger, Werner - Florian Sens, Fischer, Wollgast, Reichhardt, Hagen Ernst, Tiede, Otto Möbius, Gieseler, Syring, Böning, Kosel, Christopher Sens, Patrick Möbius, Wiegelmann, Möhring.

Trainer: Torsten Marks, Siegfried Wurbs.

Schiedsrichter-Kollektiv: Andreas Zepter, Marko Schmidt, Normann Schulz.