Fußball l Nedlitz (sza) Eine Dreiviertelstunde mussten die Spieler und die Zuschauer des SC Vorfläming Nedlitz am Samstag warten, bevor die Landesklasse-Partie gegen den Tabellenführer Union Heyrothsberge angepfiffen werden konnte. Grund war, dass die Schiedsrichter zu spät anreisten. Das Warten hatte sich gelohnt, denn die 91 Zuschauer sahen eine Partie auf Augenhöhe, die am Ende der Favorit mit 2:0 (2:0) gewann.

"Wir waren anfangs die bessere Mannschaft", sagte SC-Trainer Helmut Friedrich. "Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt." Trotzdem war der Coach am Ende "absolut zufrieden. "Wir haben wirklich gut mitgehalten und es war kein Unterschied erkennbar. Ein Unentschieden hätten wir auf jeden Fall verdient gehabt. Es war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Hinspiel und eine Leistung, auf die wir aufbauen können", so Friedrich, der noch anfügte. "Schön war, dass es ein absolut faires Spiel war."

Marcus-Antonio Bach sorgte für die 1:0-Führung in der 15. Minute, die Union-Kapitän Stefan Groth in der 38. Minute zum 2:0 ausbaute. Ein ausführlicher Bericht folgt.