Sportschießen l Loburg (sza) Die Schu¨tzengilde Loburg von 1432 schreibt bereits zum siebten Mal das Schießen um den "Laurentius-Pokal" aus.

Auf dem Kugelwaffenstand in Loburg wird am Sonntag, 15. Juni, von 10 bis 14 Uhr in der offenen Klasse mit dem Perkussionsgewehr in Dioptervisierung oder offener Visierung aus einer Distanz vom 50 Metern stehend freihändig (ab dem vollendeten 60. Lebensjahr darf stehend aufgelegt geschossen werden) geschossen. 15 Schuss können auf zwei Scheiben abgefeuert werden. Meldeschluss ist der 15. Mai um 12 Uhr.

Alle Scheiben gehen in die Wertung ein. Bei Ringgleichheit erfolgt ein Stechen mit je einem Schuss. Es du¨rfen beliebig viele Serien geschossen werden. Das Startgeld beträgt für die erste Serie acht und für jede Folgeserie fünf Euro. Wettkampfleiter ist Karsten Schmitt.

Die drei besten Schu¨tzen erhalten je einen Pokal und eine Urkunde. Die Vergabe der Pokale findet ab einer Teilneh-merstärke von vier Personen statt. Sind die Schu¨tzen zur Siegerehrung nicht anwesend, rutschen die Nächstplatzier-ten in der Rangfolge nach.

Fu¨r Waffe und Munition haben die Schu¨tzen selber zu sorgen.

Anmeldungen bitte per Telefon oder Fax unter (039245/22 79), per E-Mail an Schuetzengilde@loburg.net oder im Internet unter: www.schuetzengilde.loburg.net.